Search Results

Search results 1-11 of 11.

  • Unsere Startpferde sind seit jeher halbjährlich gegen Influenza und Herpes geimpft. Seit Ende 2018 auch gegen WNV. Tetanuns selbstverständlich. Von daher interessiert mich die TRO bezgl. der Impfvorschriften nicht wirklich. Mich interessiert eher: sind die Pferde mit einem jährlichen Impfintervall gegen Herpes in Frankreich startberechtigt?
  • Die Immunität beträgt nach Herstellerangaben 6 Monate. D.h. bei einem jährlichen Impfintervall besitzt keines der geimpften Pferde einen Impfschutz gegen Herpes. Damit kann man das dann auch lassen. Ohne eine Online gestützte ( per App abrufbar wie im deutschen Galoppsport ) Impfdatei lässt sich das kaum nachvollziehen, welches Pferd wann wo regelgerecht geimpft wurde. Da sollte sich die UET was einfallen lassen, die Pferde starten und reisen inzwischen international.
  • Gerne würde ich ihren ( wie immer bestimmt hervorragenden ) Artikel auf ihrer Seite lesen, nur finde ich diesen im Menü nicht. Gibt es einen Direktlink zur aktuellsten Seite?
  • Warum züchtet "Frau" überhaupt? Wir sind Züchter für den "Eigenbedarf". Wenn Platz ist im Stall, wird gezüchtet. Da wir unsere Rentner behalten und sie nicht abgeben, wird verständlicherweise nicht jedes Jahr gezüchtet. Auch wenn es bisher jedesmal ein Highlight war, den Kleinen auf die Welt zu helfen und sie bei der Erkundung der Welt zu beobachten. Und vor allem: ihnen das Wichtigste im Umgang mit den Menschen spielerisch beizubringen. Herr Lingk meinte schon im Frühjahr nachdem dritten Sieg,…
  • Carola Reckzeh Alles nicht so wild - das ist ein wirklich schöner Ehrenpreis im Regal....
  • wie kann man sich am Handy einloggen`? in der Menuführung gubt es keinen Punkt einloggen
  • Rückblick auf 2019

    Post
    So ganz stehen lassen, kann man das aber nicht. Die Qualität der 350 Zuchtstsuten und gezogenen Fohlen ist hervorragend. Es wurde und wird immer noch massiv selektiert bei den Stuten. Aufgrund der hohen Kosten, wird nicht mal mehr mit Stuten gezüchtet, nach denen sich früher die Züchter der zweiten Reihe die Finger geleckt hätten. Weil man als Züchter ein finanzielles Risiko eingeht, wird tatsächlich äußerst passend mit dem Besten gedeckt. Schließlich möchte man dann als Käufer oder Züchter für…
  • Warum sollte der Trabrennsport nicht dem Wohle der Allgemeinheit dienen? In der vergangenen Zeit hat er sehr viele Arbeitsplätze geschaffen, in verschiedensten Branchen für den gesamten Querschnitt der Bevölkerung. Von Hauptschüler bis Akademiker. Die Arbeitsplätze waren regional, der Sport hat im Inland für Nachfrage nach inländischen Produkten gesorgt ( Heu/ Stroh ). Sehr viele Kleinstbetriebe hervorgebracht, deren Leistung nicht outgesourct werden konnte. Sehr viele Steuern gezahlt, die bäue…
  • Also die Auszahlung ohne Dopingprobe ist erfolgt. Noch im Oktober.
  • Ist das mit der Hoofworld App irgendwie "verwandt" oder ein eigenständiges Projekt?
  • Vielen Dank an Amateur für den Beitrag. Vielen vielen Dank an den BTV, das sie solche Renntage noch abhalten wollen und können. Unverständlich finde ich, daß sich einerseits beschwert wird, es gibt zu wenig Geld zu verdienen, aber für solch ein mit 10000€ !!!! ausgeschriebenes Rennen findet sich kaum ein Trainer/ Besitzer mehr, der daran teilnehmen möchte. Das Rennen ist nicht vom Himmel gefallen, es stand in der Ausschreibung länger drin, und 3j die gerade nicht am Großen Zirkus teilnehmen kon…