Mariendorfer V5 Wette am Sonntag, 06.10.19

  • Der Finne und die glückliche Dame

    Hannu Voutilainen und Lucky Lady Blue gelten für die V5 als heißer Tipp. Michael Nimczyk besitzt am Sonntag ebenfalls einige gute Siegchancen.

    Sonntag, 6. Oktober (Start des ersten Rennens um 14.00 Uhr / Qualifikation und Vorab-Interviews bereits ab 13.20 Uhr).

    Sie ist im Laufe der Zeit immer stärker geworden: Die Stute Lucky Lady Blue hat in ihrer Rennkarriere zwar erst 15 Starts bestritten. Aber mit einer Siegausbeute von stolzen 53 Prozent ist die Braune zweifellos als vierbeiniger Erfolgstyp zu bezeichnen. Mit ihrem Besitzer und Trainer Hannu Voutilainen kann die Fünfjährige den imponierenden Schnitt am Sonntag noch weiter steigern, denn sie tritt in der dritten Tagesprüfung, die zugleich der Auftakt der V5 ist, als Topfavoritin an. Neben acht Volltreffern sind ein Ehrenrang im Johannes-Frömming-Memorial sowie ein dritter Platz im Bruno-Cassirer-Rennen exzellente Empfehlungen und auch von ihrer 13,3-Bestmarke her kann kaum einer ihrer acht Gegner der Tochter des Spitzenvererbers Cantab Hall das Wasser reichen. Lediglich die von Michael Nimczyk gesteuerte Kiss MeBo verfügt ebenfalls über einen Rekord im 13er Bereich und eine ähnlich überzeugende Statistik. Zuletzt geriet die ältere Schwester der Marylin Monroe Bo zwar von den Beinen – aber Kiss Me Bo wird trotzdem für Lucky Lady Blue die einzige ernstzunehmende Konkurrentin sein. Das Duell verspricht mächtig viel Spannung!

    Auch das anschließende 4. Rennen – ein Wertungslauf zum Stamer-Cup – läuft auf einen Zweikampf hinaus. Denn der Namensgeber Uwe Stamer hat sein kleines Lot und Nelly Pepper wieder fein in Schwung gebracht und fordert den seit Wochen in bärenstarker Form agierenden Falko heraus, in dessen Sulky erneut Anna-Lisa Kunze sitzen wird. Beide Pferde kreuzten erst vor wenigen Tagen in Karlshorst die Klingen und dort schaltete sich auch Chucky Mieras, der mit Saskia Krause optimal harmoniert, noch gewaltig ins Geschehen ein. Diesmal führt der Weg über 2.520 Meter – das scheint zwar für auf den ersten Blick für den über enorme Steher-Qualitäten verfügenden Falko zu sprechen, aber seine Fahrerin wird die Gegner dennoch im Blick behalten müssen. Zwanzig Meter besser als die drei Genannten ist Touchdown OK (Bernd Nebel) positioniert, der sich in Bedburg-Hau prächtig verkaufte. Für den Wallach ist ebenso wie für den ZweitbändlerPanasonic Diamant (Lars Lüdtke) ein gutes Platzgeld im Bereich des Möglichen.

    Im 5. Rennen spricht einiges für Ildikó, von der ihr Trainer und Besitzer Victor Gentz eine ganze Menge hält. Die enorm verbesserte Stute wird diesmal aber hart geprüft, denn auch Stand up (Michael Nimczyk) und Quandor (Thomas Buley) verfügen über viel Laufvermögen und Justus Love (Jorma Oikarinen) ist stets flink auf den Beinen. In dieser Prüfung wird alles vom Verlauf abhängen, während im 6. Rennen ein glasklarer Favorit gegeben ist: An Izzi’s Newport (Michael Nimczyk) dürfte kein Weg vorbeiführen. Der Wallach gilt für die V5 als feste Bank, während man gute zwanzig Minuten später neben dem Goldhelm und Fanny Hill für die Kombiwette auch unbedingt Ibracadabra (Victor Gentz) mit auf den Schein nehmen muss. Der zuvor zweimal siegreiche Wallach kam in der Breeders-Crown-Entlastung zu keinem Zeitpunkt aus der Todesspur weg und verkaufte sich trotz des strapaziösen Pensums als Dritter absolut großartig.

    Neben der V5 und diversen Siegjackpots und Dreiergarantien gibt es am Sonntag auch eine Daily Double, die bereits im 1. Rennen beginnt. Die Auftaktprüfung ist nicht leicht zu knacken, denn eine ganze Reihe von Pferden kommt für den Sieg in Frage. Holland Hazelaar (Werner Schnieder) verfügt über mehr Können, als es der aktuelle Formspiegel zum Ausdruck bringt. Highspeed Polly (Lars Lüdtke) hat zu großer Konstanz gefunden. Merete (Günter Meier) und Estrella AV (Carola Reckzeh) sind alleine schon von den erzielten Zeiten her zu empfehlen, während der aus langer Pause zurückkehrende Colbert (Michael Hamann) und der schwer zu taxierende Alain Scott (André Pögel), der nur ein einziges Mal – nämlich 2017 – in Mariendorf antrat und in den vergangenen anderthalb Jahren nur wenige Einsätze bestritt, die „Dunklen“ im Feld sind. Das 2. Rennen ist ebenfalls nicht leicht zu lesen. Timoka Corner (Thorsten Tietz) stieß in Karlshorst innen durch und konnte sich gegen den außen bereits im Vorteil befindlichen Dreamer(Roman Matzky) behaupten. Die Stute muss aber zunächst Stabilität beweisen. Nicks (Dennis Spangenberg) und Flying Blue (Hannu Voutilainen) gehören daher unbedingt mit in die Rechnung.


    Die Wett-Highlights am 6. Oktober

    Prämienausspielung um Wettgutscheine und Sachpreise im Wert von 1.100 Euro über die Siegwette der Rennen 1-7.

    1. Rennen - Lunch Double-Rennen.
    2. Rennen - Sieg-Jackpot 2.000.- Euro.

       3. Rennen - Start der V5-Wette mit 5.000.- Euro Garantie.

    4. Rennen - 4.000.- Euro Garantie in der 3er Wette.

      5. Rennen - Sieg-Jackpot 2.000.- Euro.

        6. Rennen - 4.000.- Euro Garantie in der 3er Wett;.Mit 4er Wette.

        7. Rennen -  Sieg-Jackpot 2.000.- Euro.


    Unsere Tipps:

    1. Holland HazelaarHighspeed Polly – Colbert

    2. Timoka Corner – Flying Blue – Nicks

    3. Lucky Lady Blue – Kiss Me Bo – Genever

    4. Falco – Nelly Pepper – Chucky Mearas

    5. Ildiko – Stand up – Justus Love

    6. Izzi’s Newport – Woodbrown Beauty – Oxidizer – Romeo Diamant

    7. Fanny Hill – Ibracadabra – Elsa Hanover

  • V5 Tipps von Nicolai Laaser für Mariendorf am Sonntag, den 06. Oktober 2019

    V5 mit 5.000 Euro Garantie

    V5-1 (Rennen 3) Zwei Stuten stechen heraus!

    6 Lucky Lady Blue gewann die Generalprobe zum Bruno Cassirer-Rennen in überlegener Manier. Diese starke Leistung untermauerte die Stute auch durch den Vorlaufsieg und den 3. Platz im Finale. Im Hamburger Johannes Frömming Memorial unterlag sie nur einer sehr starken Queen of a Day. Hier sieht die Gegnerschaft bis auf Kiss Me Bo deutlich ungefährlicher aus.

    7 Kiss Me Bo war zuletzt viel zu weit weg vom Startauto und somit musste Robbin Bot bereits richtig Tempo fahren um diesen Anschluss wieder herzustellen. Das quittierte die Stute mit einem Fehler und wurde angehalten. Davor war sie gute Zweite zu Malory und starke Vierte in Rekordzeit zu besseren Pferden. Wir erinnern gerne an den Sieg im Großen Preis der Stadt Mönchengladbach.

    V5-2 (Rennen 4) Der Sieger kommt aus dem 2.Band!

    4 Nelly Pepper begann das Karlshorster-Rennen zögerlich und wurde komplett auf Warten gefahren. Auf regennasser Piste versuchte Uwe Stamer auf der Überseite etwas aufzurücken. Man konnte Chucky Mearas sicher abfangen, jedoch war gegen Falco noch kein Kraut gewachsen. Ich bin mir sicher das man im Team um Nelly Pepper auf Revanche pocht. Für mich nicht ganz ausgeschlossen.

    5 Falco musste erst 7 Jahre alt werden um richtig in Form zu kommen. Es gelangen ihm in dieser Saison bereits 5 Siege (insgesamt hat er nur 8!). Erstaunlich ist auch, dass er aufwendige Rennverläufe meisterlich wegsteckt. Am Breeders Crown Meeting wurde er Dritter in 14,8 trotz eines Rennens durch die Todesspur. Mit der heutigen Fahrerin versteht er sich blendend, denn dieses Gespann konnte bereits zwei überlegene Siege einfahren.

    7 Panasonic Diamant hätte sich nach zahlreichen Platzierungen einen Sieg redlich verdient. Sein letzter Sieg ist bereits knapp 2 Jahre her. Am 07.09. war er mit Andre Pögel im Sulky Zweiter zu Falco, trifft diesen aber nun 20m günstiger. Beim letzten Start scheiterte er an der Außenspur. Nicht aus der Welt.

    V5-3 (Rennen 5) Steht Stand Up wieder auf?

    2 Ildiko hat sich nach der Pause deutlich verbessert gezeigt. Ihr Trainer, Victor Gentz, hat immer schon gesagt, dass Laufvermögen vorhanden ist und nun bestätigt sie es auch im Rennen. Am 31.08. war sie knapp hinter Justus Love. Auf der Zielgeraden hat sie bereits den Kopf in Front gesteckt und wurde dann auf dem letzten Meter noch abgefangen. Brennt auf Revanche!

    3 Justus Love begann die Berliner Karriere vielversprechend. Er gewann in Mariendorf nach tollen Kampf in 16,5 und wurde beim Start darauf Vierter in ähnlicher Zeit. In Karlshorst konnte er auf der Matschbahn das Tempo bestimmen, wurde jedoch von einem Außenseiter leicht überspurtet. Muss sich erneut steigern, um hier ganz vorne zu sein.

    6 Quandor zeigt eine ähnlich Formkurve auf. Er gewann sein Debüt gegen Cruzado in sehr leichter Manier in einer schnellen Zeit von 15,5. Durch 2 Siege von Cruzado in der Zwischenzeit wurde diese Form deutlich aufgewertet. Aber Quandor blieb diese Bestätigung aus. In Karlshorst vermieste ihm ein Startfehler den Sieg und in Hamburg blieb er als 5. unter den Erwartungen. In der Breeders Crown-Entlastung versprang er schon das sichere 2. Geld, man muss aber dazu sagen, dass er das ganze Rennen schon auf dem Sprung lag.

    7 Stand up begann mit einem Ehrenplatz zu Naama, kam dabei erst spät auf Touren. Es folgte ein überlegener Sieg in 15,1, wo der Trainer vorne die Eisen abgerissen hat. Danach gab es einen Aufbaustart für einen Start in der Breeders Crown-Entlastung. Stand up führte bis 400m vor dem Ziel und gab dann völlig auf. Ich vermute, dass die Stute nicht in Ordnung gewesen ist und man dann auch den Start daraufhin am Breeders Crown-Wochenende abgesagt hat.

    V5-4 (Rennen 6) Stark besetzte Prüfung mit mehreren Möglichkeiten!

    2 Bonamoni CG wechselte in den Besitz von Emma Stolle und war beim 1.Start für die neue Besitzerin Dritte. Sie blieb dabei etwas unter den Erwartungen. Nach diesem Start wechselte Bonanomi zu Victor Gentz und wurde gleich Zweite in neuer Rekordzeit von 15,2. Eine weitere Steigerung ist nicht ausgeschlossen.

    4 Oxidizer hat ein Paar schwere Rennen hinter sich und auch hier winken einige starke Gegner. Er schlug sich innerhalb der Newcomer-Serie wacker und war dann in Karlshorst sicher zur Stelle. In der Breeders Crown-Entlastung sprang ein guter 4. Platz heraus. Die Fehler, die er am Anfang seiner Karriere eingestreut hatte, sind längst vergessen.

    5 Woodbrown Beauty gewann den Vorlauf zum Bruno-Cassirer-Rennen hoch überlegen. Im Finale führte sie stets mit mehreren Längen und lief sich dann müde. Es folgte eine tadellose Leistung in Karlshorst. In Mariendorf wurde sie auf Warten gefahren, aber das Rennen wurde vorne zu langsam gefahren, so dass Icebear Newport ihr eine klare Abfuhr erteilte. In Hamburg war sie dann wieder vorne und im Schlussbogen geschlagen und endete als Letzte.

    6 Izzi's Newport agiert seit der Pause in tadelloser Form. Zunächst gewann er eine harmlose Aufgabe in Mönchengladbach und danach gewann er in neuer persönlicher Bestzeit von 13,5 überlegen über die Meile. In der Breeders Crown-Entlastung übernahm er zunächst das Kommando und gab dann an Velten Limelight ab, der ihn erst 60m vor dem Ziel die Möglichkeit zur freien Entfaltung gab, was dann aber zu spät war. Trotz der guten Konkurrenz ist er mein Favorit.

    V5-5 (Rennen 7) Klarer Zweierweg zum Abschluss!

    5 Ibracadabra zeigt sich seit der Übersiedlung nach Berlin klar gesteigert. Schon der Karlshorster PMU-Sieg versprach mehr. In Daglfing war er nach einem offensiven Vortrag schnell überlegen. Zuletzt scheiterte er an der Todesspur und ging dabei noch Rekord (14,7). Victor Gentz hält sehr viel von dem Wallach.

    7 Fanny Hill war nun zwei Mal überlegene Ware gegen die Franzosen. In Gladbach scheiterte sie an einem Fehler im Schlussbogen. Michael Nimczyk betonte aber, dass ihr der Rechtskurs deutlich entgegen kommt und das hat sie nun mehrfach bewiesen. Die Favoritin!

  • Herzlich Willkommen im Quoten-Paradies Mariendorf

    7 spannende Rennen am Sonntag, 06.10.2019
    Achtung: Start des 1. Rennens 14.00 Uhr !!

    Unsere Wett-Tipps:
    V5 Wette mit 5.000.- Euro Garantie! Sieg-Jackpots a‘ 2.000.- Euro!

    Topakteure am Start:
    Nimczyk, Tietz, Wewering, Gentz, Spangenberg, Larsen & Voutilainen !

    Die Wett – Highlights des Tages:

    1. Rennen - Lunch Double-Rennen.
    2. Rennen - Sieg-Jackpot 2.000.- Euro.

       3. Rennen - Start der V5-Wette mit 5.000.- Euro Garantie.

    4. Rennen - 4.000.- Euro Garantie in der 3er Wette.

    5. Rennen - Sieg-Jackpot 2.000.- Euro.

    6. Rennen - 4.000.- Euro Garantie in der 3er Wett;. Mit 4er Wette.

    7. Rennen -  Sieg-Jackpot 2.000.- Euro.