Pick-5 TG - Meadowlands am 19.10.2019 um 01:15 Uhr

  • Guten Morgen!


    Ich habe gezielt versucht nicht die Favoriten zu bankieren. Das ist mir offensichtlich nicht gelungen und vielleicht in Übersee auch nicht die beste Idee. Den Schuh muss ich mir anziehen.


    Die Begrenzung auf 60 Anteile ergab sich aus den Kosten der Scheine und war meiner Meinung nach bei einem Quoten-Zielkorridor von 1 bis 3k angebracht. Ich bin etwas irritiert, das es heute morgen mit einem 40er Sieger und einem Jackpot nur 3k gab. Mit einem ALLE-Strich in den lang gespielten Rennen hätten wir den 40er Sieger gehabt, aber die Wette hätte 3.400$ gekostet.


    Vielleicht muss einfach eine andere Taktik her, wenn man kleinere Jackpots in den USA angreifen will.


    Ich bedanke mich bei allen Mitspielern und wünsche allen ein schönes Wochenende.

  • Gestern hat es nun 3 K an Quote gegeben , was immer relativ viel oder wenig ist und im Auge des Betrachters liegt . Abhängig vom Einsatz halt .


    Was aber auffällt wenn man Quotenanalyse betreibt ist folgendes . Die Wetter suchen sich Banken und gehen dann je nach Budget in die Breite . Oder machen halt in jedem Rennen ihre Hausfrauenstriche . Gewinnt der zweite , dritte oder vierte Strich treffen die Hausfrauenscheine . Kommt ein krummer wie gestern in Meadowland treffen die Bankwetter , wenn Banken gewinnen .


    Eine Quote gibt es in der Regel mit zwei krummen , weil dort die Breite fehlt oder mit einem krummen und alle Banken versagen an dem Tag .


    Das ist sowohl in den USA , als auch in SWE so . Weil Wetten halt auch was mit Psychologie zu tun hat im Verhältnis Budget zu den möglichen Kombinationen / Starterfeldern .