Corona-Pandemie, Fortgang der Maßnahmen

  • Das wird die Öffentlichkeit so sehen....gibt es Geisterspiele der Bundesliga, dann auch Pferderennen. Obwohl, die Logik ist falsch.

    Die Fussball Bundesliga zieht nenneswerte Risiken mit sich:


    • Rudelbildung von Fans im privaten Umfeld
    • Marsch zum Stadion und Treffen weiterer Gruppen
    • Demnach Polizei, welches das verhindern wird

    Gefahren also, die nicht im Sinne unserer Regeln sind.


    Ganz anders der Pferderennsport, der bei Einhaltung einfacher Regeln sogar mit Zuschauern veranstalten könnte....hoffentlich darf zeitnah ohne Zuschauer veranstaltet werden...viele Menschen würden sich freuen und nebenbei, könnte man...Interesse wecken...man gönnt sich ja sonst nichts.


    Aus der Sicht kann man dem HVT und den Vereinen nur eine glückliche Hand wünschen.

  • Habe es an anderer Stelle schon geschrieben, die Lokale, Hotels und Gaststätten werden in nicht zu ferner Zukunft wieder öffnen! Damit auch die Gaststätten auf den Rennbahnen!!

    Hat doch dann mit Grossveranstaltung nichts zu tun, wenn es mit einem Renntag gekoppelt wird!?

  • Lanti


    Deine Phantasie bezgl Lokalen und Gaststätten möchte ich haben. Zunächst sind die mal aussen vor, zumindest solange man von "Social Distancing" und Maskengebot (demnächst ..falls vorhanden ^^) möglicherweise Maskenpflicht spricht.

    Eventuell geht da was, 1 Person allein am Tisch oder wie in Südkorea Tische mit 2 Stühlen gegenüber durch Plexiglasscheibe voneinander getrennt.


    Was Rennvereine angeht, müssen sie schon überzeugend gegenüber kommunalen Ämtern argumentieren, wenn sie was wollen. Das Argument der Galopper (Durchführungspflicht laut Gesetz) finde ich sehr schwach. Falls man die Behörden tatsächlich überzeugen kann, eine Genehmigung zu erhalten, wird es darauf ankommen, den amtlichen Kontrollen in Sachen Zugangsbeschränkung zu genügen und vor allem dem Protest verschiedener Gruppen der Bevölkerung, die evtl nicht zeitgleich das dürfen was Trabersportler dürfen, zu widerstehen. Desweiteren wird das sportliche und wirtschaftliche Ergebnis mittelfristig von Interesse sein. Können alle Teilnehmer reibungslos an- und abreisen? Gibt es überhaupt, und wenn ja, ausreichend PMU-Provision? ....

    Und ... Gott schütze, ... Was passiert, wenn ein Infizierter eingelassen wird, der auf der Rennbahn andere infiziert? Sehr schnell kann die Marketing-Chance sich in das Gegenteil verkehren. Ich hoffe, dass die Macher der Vereine für jede mögliche Situation, die entstehen kann, einen guten Plan haben.

  • Wenn man sich die Entwicklung der Reproduktionszahl der letzten Tage (angeblich jetzt 0,7) bei gleichzeitig explosionsartigem Anstieg der Anzahl der Tests anschaut, dann hält der Spuk noch maximal eine Woche. Mathematisch.

  • Die Lokale, Gaststätten und Hotels werden im Juni öffnen! Warum? Weil es alternativlos ist! Warten wir es ab!

    Und was dann?

    Gehst du dann dort hin?

    Natürlich!!

    Ich bin pensionierter Polizeibeamter und habe aus Langeweile einen 450E Job

    angenommen. Ich fahre mit dem Taxi Dialysepatienten zur Dialyse, die müssen nämlich jeden 2ten Tag für 5 Stundem dort hin! Ich fahre seit Wochen nahezu täglich mit diesem Personenkreis im engen Taxi, trotz Corona und da frägst du mich ernsthaft ob ich im Juni in ein Lokal gehen würde!?

  • Ich bewundere den Optimismus hier im Forum.

    In Bayern wurde gerade beschlossen, dass unterhalb der 3. Bundesliga kein Fußballspiel bis 01. September!!! stattfinden darf (weder Jugend noch Senioren).

    Wenn die Kids nicht mal dem Ball hinterherlaufen dürfen, dann bin ich gespannt, was noch alles kommt.

    Hoffentlich behalten die Optimisten hier im Forum recht, dass der Spuk bald vorbei ist.


    Bleibt alle gesund und passt auf Euch auf.

  • Wenn man sich die Entwicklung der Reproduktionszahl der letzten Tage (angeblich jetzt 0,7) bei gleichzeitig explosionsartigem Anstieg der Anzahl der Tests anschaut, dann hält der Spuk noch maximal eine Woche. Mathematisch.

    Sorry, ich war offensichtlich zu pessimistisch mit Juni! Tut mir leid wenn ich jemand damit erschreckt habe!

  • frascati


    Du meinst also, es könnte mit dem BILD-Renntag am 1. Mai in GE eventuell noch klappen?


    Auf der HP des Rennvereins findet man leider nichts darüber und auch die Facebook-Seite bewirbt im Header noch grossformatig den 1. Mai, bevor dann beim Weiterlesen der in den Posts klar wird, dass der 1. Mai und auch der vorläufige Ersatztermin am 23. August nicht stattfindet.

    This is not the time for politics. - ANDREW CUOMO

    Edited once, last by WLSD ().

  • Hamburg hat ja Platzmöglichkeiten, um der derzeitigen Norm entsprechend den gebotenen Abstand von 1,5m zu bieten. Einfach die 2. Etage auf der Tribüne öffnen und jede zweite Sitzreihe sperren. In den erlaubten Sitzreihen den Abstand abmessen und auf Sitzplätze, die nicht genutzt werden dürfen, ein Blatt Papier mit Verbotszeichen kleben.


    Im Außenbereich stehen die Tische eh weit genug auseinander.


    Vor den Wettschaltern einfach Bodenmarkierungen aufkleben. Vielleicht wäre eine mobile Wettannahme sogar sinnvoller, damit die Leute nicht ständig hin und her laufen.


    Die Gastronomie bleibt selbstverständlich geschlossen. Jeder kann sein Bier, Wasser oder Thermokanne mit Kaffee selbst mitbringen.


    Bei den wenigen Besuchern ist das realisierbar.

  • Bei den wenigen Besuchern ist das realisierbar.

    In dieser Zeit, in denen nirgendwo etwas los ist, müsste man eventuell mit einem unvorstellbaren Ansturm rechnen. Alle HSV-Fans, die zu Geisterspielen vor das Stadion pilgern würden, könnten die Trabrennbahn als Asyl nutzen. Auch frustrierte Kaufhofkunden könnten zum Ausgleich einfach auf die Rennbahn gehen. Schlangen vor den Eingangstoren, Staus auf den Zufahrtswegen, Verkehrshinweise im Radio, .... Alles wie früher .... Schön wars.

  • Bei den wenigen Besuchern ist das realisierbar.

    In dieser Zeit, in denen nirgendwo etwas los ist, müsste man eventuell mit einem unvorstellbaren Ansturm rechnen. Alle HSV-Fans, die zu Geisterspielen vor das Stadion pilgern würden, könnten die Trabrennbahn als Asyl nutzen. Auch frustrierte Kaufhofkunden könnten zum Ausgleich einfach auf die Rennbahn gehen. Schlangen vor den Eingangstoren, Staus auf den Zufahrtswegen, Verkehrshinweise im Radio, .... Alles wie früher .... Schön wars.

    Was für eine traumhafte Vorstellung. Wirklich traumhaft sprich illusioniert? DIE Chance für den TRS? Eine lukrative Ersatzlösung zwecks Neukundengenerierung? Kaufhauskunden und HSV-Fans werden nur in tiefster und depressivster Verzweiflung auf der Rennbahn Asyl suchen.


    Fortsetzung zu meinem Beitrag 18: Ich gebe zu bedenken an, dass es in der 1. Etage ganzjährig kostenpflichtige Saison-Tischreservierungen gibt. Hier ist der Mindestabstand nicht gegeben. Aus Fairnessgründen kann hier nicht vorgegeben werden, jede 2. Tischreiche/Sitzplatz darf besetzt werden. Die Kostenrückerstattung für Abo-Tische ist hier noch ein anderes Thema.


    Dennoch denke (hoffe) ich, dass außergewöhnliche Umstände eine allgemeine Akzeptanz finden. Es liegt jedem frei, ein besonderes Angebot, live dabei sein zu können, anzunehmen.