Falsche Solidarität

  • Am Samstag, am Ende des von Gu d'Héripré gewonnenen Prix Ephrem Houël in Paris-Vincennes, forderte Michel Nadji, der den Eigentümer bei der Preisverleihung vertrat, öffentlich die Rückkehr von Fabrice Souloy zu den Programmen.

    " Wir sehen den Namen von Fabrice Souloy nicht in der Trainerkolumne ", sagte er, " es ist nicht normal. Der Typ wurde vor einiger Zeit verurteilt. Er spülte. Er muss seine Trainerlizenz zurückerhalten. Ich bitte Jean-Pierre Barjon, diesen Fall zu übernehmen. Wir, die Eigentümer, haben an der Wahl teilgenommen. Fabrice Souloy ist einer der Trainer, die die französische Flagge im Ausland am meisten zum Leuchten gebracht haben. Es ist normal, dass er zu uns zurückkehrt .



    Hoffentlich nicht.Auf Leuchten dieser Art kann der Sport verzichten.Im Gegenteil es sollte endlich etwas unternommen werden,daß er nicht weiterhin trainieren kann unter dem Pseudonym von Anderen.