Posts by markush

    Dem Neustart des Rennsports in Frankreich steht jetzt nichts mehr im Wege, wie es scheint. Nach einem Freitag mit heftigen Diskussionen wurde die Sache in höchsten politischen Kreisen entschieden.

    France Galop-Boss Edouard de Rothschild bedankte sich in einem Tweet unter anderem bei Staatspräsident Emmanuel Macron und Premierminister Edouard Philippe, die sich in die Entscheidung eingeschaltet haben.

    "Ich wollte dieses Rennen mehr als alle anderen Rennen gewinnen", so Rothschild.

    Eine der Begründungen offenbar: Galopprennen fallen nicht unter Sport und damit auch nicht unter die dem Sport verordnete Pause.


    https://galopponline.de/news/g…on-rennen-duerfen-starten

    Lacento hat unser TG auch gefallen ;)


    08.05.2020 14:57:14
    330
    Gesamteinsatz 165,00 €
    Rennort (DE) Köln
    08.05.2020
    (10) Hein Bollow Erinnerungsrennen / VIERERWETTE mit 10.000 Euro Garantieauszahlung
    Vierer
    (10) Lacento
    (4) Numerion
    (4) Numerion
    (4) Numerion
    1,2,3,5,7,8,9,11,12,13,14
    Aktueller Status Gewinn/Rückzahlung
    4996,10 €

    Die Idee ist wirklich sehr gut. Bei den Trabern könnte man doch etwas anderes probieren. Das Problem hat Herr Gruber ja schon beschrieben.

    Statt Siegwetten würde ich die V-Wetten anbieten. Garantierte Einzahlung pro Person oder Unternehmen. Wenn da dann auch noch Jackpots entstehen, kann das mal richtig Umsatz bringen. Die Rennvereine müssten dann dafür sorgen, dass die richtigen Rennen ausgesucht werden zum bewetten.


    Ist mir immer noch ein Rätsel, warum die Galopper diese Wettart nicht anbieten. Mehr Umsatz bekommt man bei keiner Wette zusammen.

    Heute startet Gladiateur (905) für neue Farben in Solvalla. Wurde wohl nach seinem letzten Start in Vincennes verkauft. In dem Rennen läuft auch Opalis.

    Hallo und danke erst einmal das man erwähnt wird :). Bei den Galoppern in Deutschland habe ich auf der Sandbahn sehr wenig gemacht und war bei den vorherigen Viererwetten völlig chancenlos. Heute scheint mir die Viererwette nicht attraktiv zu sein für eine TG. Generell erscheinen mir die Galopprennen in die gleiche Richtung wie die Traber zu gehen. Sehr schlechte Felder und die Quoten relativ unattraktiv. Bewette zu 95% nur noch Galopper in Frankreich. Deshalb habe ich mich zurückgezogen und lese aber ab und an noch mit. Wünsche allen viel Glück heute in Dortmund. In der Viererwette sind noch 2 Nichtstarter dazugekommen... Die 11 und 13.

    Wenn man 2x die Woche mit den TG´s geblieben wäre bei 30€, gäbe es keinerlei Diskussion. Durch die 10€ gab es eine Schwämme von Erfolglosen TG´s. Die haben für mich persönlich alles kaputt gemacht. Hatte ich vor einem Jahr befürchtet und es kam genau so. Soll jeder für sich entscheiden, aber dieses ständige schlechtreden der 30€ TG´s nervt nur noch. Wo waren die größten Erfolge zu verzeichnen??? Da wurde komischerweise nicht schlecht drüber geschrieben. Anstatt die Kräfte zu bündeln und bei Jackpot und bei der V75 und V86 anzugreifen, wird wieder sinnlos diskutiert. Obwohl seitens Trotto klar die Regeln festgelegt worden sind.

    Gehe mal fest davon aus, dass der Simon S. das gar nicht weiß mit den Prozenten. Wird sich wieder einer wichtig gemacht haben bei ihm, damit derjenige seine "Wertigkeit" und "Wichtigkeit" ihm gegenüber zeigen kann... Wie HR schon geschrieben, der einzige noch richtige Bookie in Deutschland.

    Für mich kann ich immer wieder nur sagen, es gibt viel zu viele TG´s. Auf die wichtigen konzentrieren und dann aber richtig angreifen. Ist völlig aus dem Ruder gelaufen und macht keinen Spaß mehr. Egal mit welchem System. Für mich ist das völliges Geldverbrennen. Braucht auch keiner kommen, ist sowieso diese Jahr nichts zu holen. Vor ein paar Monaten wäre, ja klar hätte hätte hätte, ein Mio Gewinn bei einer TG von Killerqueen rausgesprungen, weil ein paar Anteile gefehlt haben und er sich ganz zum Schluß anders entschieden hat. Das sollte man nicht vergessen. Dann hätte alles ganz anders ausgesehen. Von mir aus soll jeder spielen wo er möchte. Aber es muss auch mal gesagt werden, wo man bis jetzt am erfolgreichsten war und beinahe gewesen wäre.

    Ich hatte mich ja schon einmal dazu geäußert, was eine Dauer TG für die V75 und V86 betrifft. Bleibe weiterhin der Meinung, nur das hat noch eine Chance auf größere Gewinne. Auch wenn sich einige dann wieder hintendran fühlen. Kann man eben nicht ändern. Es können sich ja mehrere bei einer größeren Summe zusammenschließen und einen Anteil zusammen erwerben. Wenn man in den letzten 12 Monaten mal zusammenrechnet, was die 10€ TG´s bis jetzt gebracht haben, kommt man auf eine größere Verlustsumme.

    Man sollte eine Dauer-TG mit einem Anteil von 1000€ oder mindestens 500€ starten und dabei sollten sich um Killerqueen und High Roller ein paar weitere Kapitäne zusammenfinden. Man muss die Stärken bündeln.

    Möchte jetzt gar nicht viel von früher schreiben. Aber die 10€ TG´s waren keine gute Idee. Hat dies schon letztes Jahr geschrieben und auch einigen Forumsmitgliedern persönlich gesagt. Damit jetzt keiner kommt, hinterher ist man immer schlauer.

    Dann kam noch Stanislawski und hat für mich für den Rest gesorgt. Bei dem hatte ich das Gefühl, der machte das mit Absicht und möchte einen vergraulen. Muss zugeben, er und einige andere haben es geschafft. Hat gar keinen Spaß mehr gemacht. Weder lesen noch Anteile zeichnen.


    Wir müssen bei hohen Jackpots angreifen und das Budget muss vorher feststehen. Alles andere ist sinnlos. Der Kapitän muss hoffen, wie hoch gezeichnet wird. Keine gute Voraussetzung.


    Würde mich freuen, wenn es solch eine TG irgendwann geben würde.

    Enable auf alle in der Kombi kostet 3960€. Einziger Gegner ist für mich Ghaiyyath, wenn er wirklich der Kracher ist. Den könnte man dann einmal an Eins nehmen und Enable an 2-3. Kostet 720€. Ob man da sein Geld wiederbekommt ???