Bahnrekordhalter möchte es gleich nochmal wissen

  • Vorschau Straubing, 09.10.2019


    Cashback Pellini zum Auftakt der PMU-Mittagsrennen – Insgesamt sechs Rennen

    (trab-sr) Ein kurzweiliges Sechs-Rennen-Programm gibt es am Mittwoch, ab 11.30 Uhr, auf der Straubinger Rennbahn. Drei Rennen werden wieder über die PMU weltweit zu bewetten sein und auch die deutschen Wettkunden spielen über den deutsch-französischen Totalisator in den internationalen Pool. Gleich zum Auftakt kommt es zum Wiedersehen mit Cashback Pellini, der letzten Renntag mit seiner Kilometerzeit von 1.15,0 einen neuen Straubinger Bahnrekord aufgestellt hat. Das erste Rennen wird um 12.10 Uhr gestartet.


    Gleich mit dem ersten Rennen beginnt am Mittwoch die V5-Wette und die sollte an diesem Tag auch zu treffen sein, treten doch in fast allen Rennen klare Favoriten an. Im ersten Rennen etwa Bahnrekordhalter Cashback Pellini (Gerhard Mayr), der zuletzt im Einlauf dem lange führenden Eclat de Beylev (Rudi Haller) noch einen Fehler abrang. Und es gibt in Straubing ein Wiedersehen mit Schweden-Heimkehrer Jamie Oliver (Christoph Schwarz), der beim ersten Auftritt nach Pause in München bereits zu gefallen wusste und es am Mittwoch wieder leichter antrifft als beim Breeders Crown-Meeting.


    Mit dem zweiten Rennen startet die Lunch Double-Wette. Hier trifft Marie Galante (Gerd Biendl) nach ihrem vierten Platz nach Pause gleich auf Ain’t She Perfect (Jochen Haide), die zuletzt einen Fast-Derby-Sieger vor sich anerkennen musste. Die letzte Form von Mystical Sunshine (Herbert Lorenz) aus der Amateurfahrer-Europameisterschaft ist zu streichen, so dass sie auch in dieser Prüfung zum Favoritenkreis gehört, ebenso Omega Man (Rudi Haller).


    Eine Viererwette wird in der dritten Tagesprüfung angeboten, in der Ida F Boko (Rudi Haller) die klare Favoritenrolle innehaben sollte, zumal sie sich im Breeders Crown-Hauptlauf sehr gut geschlagen hat und es hier wieder einfacher antrifft. Far West (Josef Franzl) hat im Frühjahr gewonnen und auch glattgehend gute Ergebnisse erzielt, so dass er auch hier nicht außen vor gelassen werden darf. Auch Arthos CG (Gerhard Mayr) trifft es wieder leichter an. In bester Erinnerung ist sein Ehrenplatz zu Real Perfect, als er noch vor Ain’t She Perfect ins Ziel kam. Und für die Viererwette muss Valencia (Herbert Lorenz) ebenfalls auf den Schein, zumal sie in Straubing immer besonders gute Leistungen abruft.

    Noch eine Viererwette gibt es im vierten Rennen, in dem Seppi Barosso (Josef Franzl) seinen überlegenen Sieg vom letzten Straubing-Renntag wiederholen kann. Aus Österreich kommt The River H (Thomas Pribil) mit interessanten Formen angereist, ebenfalls Derby-Starter Justice (Christoph Fischer). Jeremy Dragon (Marisa Bock) muss diesmal aus der zweiten Reihe, lieferte aber in den letzten Wochen ausnahmslos starke Auftritte ab.

    In der Anfängerklasse muss man sich auch in der V5-Wette dann noch etwas breiter aufstellen. Zuletzt sehr starke Gegner sah Escada OK (Gerhard Mayr), die in diesem Rennen nicht zu sehen sind, so dass der erste Lebenserfolg möglich sein sollte. Desire BR (Christoph Fischer) war jetzt zweimal über die Meile unterwegs und platziert. Für Ole Olsen (Hans Hellmeier) und UpTownGirl Diamant (Georg Frick) ist in dieser Prüfung ebenso alles möglich, wie für eine glattgehende Ambie Burgerheide (Marisa Bock), die im Sommer in Dinslaken schon einmal gewinnen konnte.


    Zum Abschluss treten die Franzosen aus den Bändern über die 2400 Meter-Distanz an. Im ersten Band ist Dean les Jarriais (Josef Sparber) sehr günstig in der Partie, wurde aber vom einzigen Zulagenpferd Canyon Castelets (Rudi Haller) schon einmal in dieser Konstellation geschlagen. Dark Look (Mykola Volf) ist bei einem passenden Rennverlauf ebenso brandgefährlich wie der frische Straubing-Sieger Bastian du Chef (Melanie Fleschhut).


    Rennbeginn ist am Mittwoch in Straubing ab 11.30 Uhr. Das Tribünenrestaurant ist ab 10.00 Uhr geöffnet.


    Unsere ZTVSR-Tipps:
    1. Rennen (V5-1): (8) Cashback Pellini – (5) Eclat de Beylev – (3) Jamie Oliver
    2. Rennen (LD-1/V5-2)): (9) Marie Galante – (10) Mystical Sunshine – (1) Omega Man
    3. Rennen (VW/LD-2/V5-3): (10) Ida F Boko – (6) Far West – (9) Arthos CG – (8) Valencia
    4. Rennen (VW/V5-4): (2) Seppi Barosso – (4) The River H – (6) Justice – (9) Jeremy Dragon
    5. Rennen (DD-1/V5-5): (7) Escada OK – (2) Desire BR – (6) Ole Olsen
    6. Rennen (DD-2): (6) Dean les Jarriais – (7) Canyon Castelets – (4) Dark Look

  • Sieht es nur so aus, habe ich nur den Eindruck?


    Herr Biendl total lustlos, Galante war jetzt zwar nicht mehr zwingend, aber gegenüber liegen zu bleiben:|


    Ist mir auch nicht nur in diesem Rennen aufgefallen.


    Nicht mehr spielbar der Mann( im Gegensatz zu früher...)


    Schade :(

  • Seh ich nicht so. Hat eine gute Saison mit guter Quote und ich fühl mich immer wohl wenn ich ihn wette.

    Marie Galante hatte schon einen Fehler gemacht und er hatte nichts mehr in der Hand. Zudem ist sie mE nicht in guter Form, dieses Jahr hab ich noch keine richtig gute Leistung gesehen, bei merkwürdig sporadischen Einsätzen.