44 Gruppe-Rennen in Deutschland

  • Die sportlichen Höhepunkte im internationalen Galopprennsport sind die sogenannten Europa Gruppe-Rennen. In Abstimmung mit allen bedeutenden Rennsport-Nationen finden in Deutschland 44 solcher Prüfungen im Jahre 2020 statt.


    Insgesamt gibt es drei Kategorien von Gruppe-Rennen. Die Besten der Besten messen sich in den Gruppe I-Rennen. Außerdem gibt es Gruppe II- und Gruppe III-Rennen, die alle für sich in der jahrhundertealten Zuchtauslese von größter sportlicher Bedeutung sind.


    Sieben Europa Gruppe I-Rennen


    In Deutschland werden sieben Europa Gruppe I-Rennen ausgetragen. Die Serie beginnt am 5. Juli mit dem IDEE 151. Deutsches Derby in Hamburg. Danach geht es Schlag auf Schlag. Am 26. Juli steht München-Riem mit dem Großen Dallmayr-Preis – Bayerisches Zuchtrennen im Terminkalender, dem eine Woche später der Henkel Preis der Diana – German Oaks in Düsseldorf folgt. Schon am 9. August wird der Longines Großer Preis von Berlin in Berlin-Hoppegarten ausgetragen sowie am 6. September der Longines Großer Preis von Baden in Iffezheim. Die Serie endet am 27. September mit dem Preis von Europa in Köln und am 8. November mit dem Großen Preis von Bayern in München-Riem.


    Gruppe II und Gruppe III in stetem Wechsel


    Die Gruppe II und die Gruppe III-Rennen werden innerhalb der „grünen Saison“ fast wöchentlich ausgetragen. Ein Dutzend Prüfungen gehören dem Status eines Gruppe II-Rennens an, 25 sind es auf Gruppe III-Niveau. Nur eines davon soll hervorgehoben werden. Dabei handelt es sich um die Casino Baden-Baden Goldene Peitsche am 30. August in Iffezheim, dem zweiten Veranstaltungstag der Großen Woche. Das Rennen ist deshalb so begehrt, weil es sich beim Ehrenpreis – eine Goldene Peitsche – auch international für Besitzer um eine begehrte Trophäe handelt. Auf der Peitsche werden sämtliche Sieger des im Jahre 1867 erstmals ausgetragenen Rennens eingraviert.


    (Quelle: german-racing.com)