Traber des Jahres 2019

  • Heron ,

    drüber nachgedacht, die Antwort passt.

    Die Öffentlichkeit in unserer kurzlebigen Zeit (auf den DTS bezogen) sind WIR Verwirrten. Die, welche sich immer noch nicht abgewendet haben.

    Lass uns Wenigen etwas Glauben. Es heißt, das die Hoffnung zu Letzt stirbt. Für mich kommt danach der Glaube . (Bin keiner Religion angehörig, meine den DTS) Ein paar Jahre schaffe ich noch. Ich hoffe der DTS auch.

  • Wer bitte hat seine Stimme für Halva v.H. abgegeben, sodass dieser vor Portland und den beiden Derbysiegern landen konnte???


    Es ist eine Sympathie-Wahl. Der eine steht auf Berti Vogts, der andere auf Günther Netzer. Und anscheinend stehen mehr Leute auf den immer Einsatz bereiten Underdog als auf ein Pferd, das am Ende des Tages 2019 nur 2 Rennen gewonnen hat und auf den deutschen Bahnen in seiner Karriere immer wahnsinnig enttäuscht hat (und 2019 im Deutschland-Streik war).


    Halva hat 2019 vor meinen Augen den Tsunami geschlagen, lief 2019 eine 11,5. Portland lief eine 11,8. Und Sie wollen mir verbieten, für Halva zu stimmen?

  • Lieber Chappiho,


    gehen Sie wirklich davon aus, dass ich Ihnen etwas "verbieten" will? Nein, möchte ich mit Sicherheit nicht.

    Ihre Argumentation ist doch nachvollziehbar und damit auch für mich akzeptabel.

    Also, alles gut, auch Ihre Wahl von Halva v.H. !


    Andere werden wiederum anderen Argumentationen nutzen, um ihre Wahl zu begründen.


    Letztlich auch genau so, wie Sie schreiben - eben eine Sympathiewahl. Sie haben mich überzeugt!


    Übrigens, ich stand immer mehr auf Berti.

  • Beim Frühstück kam gerade Wehmut auf. Im Sportteil der Bild-Zeitung ist heute ein riesen Bericht über die Wahl zum Galopper des Jahres. Tolle Farbfotos in Aktion von allen 3 Kandidaten, sowie unter allen Teilnehmern an der Wahl wird eine Kreuzfahrt verlost.

    Ob ich das auch nochmal bei den Trabern erlebe...............