HANNAH HAZELAAR

  • Wie ich in der Vorschau schon befürchtet hatte, erwies sich der brillante WINDSPEED mit Roland Hülskath heute als nicht zu schlagender Gegner – schon gar nicht aufgrund der Tatsache, dass sich unsere HANNAH gegen den dann führenden Oberdorfer das Rennen auf den letzten gut 1.400 Metern in der Außenspur selbst gestalten musste und keinen Windschatten nutzen konnte.

    Mit diesem Handicap hat sich unsere Stute in meinen Augen sehr teuer verkauft und für den Ehrenplatz gut gefightet. So sah es auch Michael Nimczyk: »Natürlich war es aufgrund der Tatsache, dass unser Führpferd WINDSPEED ausgangs der zweiten Kurve das Kommando an sich reißen konnte und wir in der Folge außen auf uns allein gestellt waren, nicht einfach für HANNAH. Ungeachtet dessen hat sie aber nach einem kleinen Schwächemoment zum Ende des Schlussbogens bis zuletzt gut gekämpft und sich den Rest sicher vom Leib gehalten. Ich war mit HANNAHs Leistung sehr zufrieden.«

    Der Rennbericht weist übrigens nur eine Zeit für den Sieger aus (1:16,4). Da unsere Messungen es für HANNAH aber sogar auf 1:15,9 für den gesamten Weg bringen und nach den am Bildschirm angezeigten Zwischenzeiten für den Sieger etwa 1:15,4 herauskämen, glauben wir denen eher.

    Aber wie dem auch sei: unsere „Lange“ hat eine tadellose Leistung geboten, die leider nur einzelne Mitbesitzer auf dem Tribünenvorplatz live mitverfolgt haben und die die Unterstützung eines größeren Teils der TraberParti-Gemeinschaft gewiss verdient gehabt hätte.


    Trennen Sie Ihr Geld von Ihren Emotionen, bevor Ihre Emotionen Sie von Ihrem Geld trennen.

  • Drei Wochen nach dem guten Ehrenplatz in Mönchengladbach bestreitet unsere HANNAH mit Michael Nimczyk zu Wochenbeginn in Dinslaken ihren 11. Saisonstart. Gleich im ersten Rennen misst sie sich mit nur fünf Konkurrenten, womit erst einmal dem Trabrennverein Dinslaken ein Dank gilt, dass er das Rennen mit vorab nur sechs Pferden zur Austragung bringt.


    HANNAH hat am Bärenkamp noch etwas gut zu machen, denn bei ihrem bislang einzigen Auftritt auf der 800-Meter-Piste vor dreieinhalb Monaten scheiterte sie bekanntlich an einer Galoppade, die aber gewiss nicht darauf zurück zu führen war, dass sie mit der Linienführung nicht zurecht käme.


    So brauchen wir, wie ich denke, nicht lange analysieren: da FLEETWOOD MAX (Yvonne Wagenaar) seine Bestform nicht mehr zur Hand hat und im einzigen direkten Vergleich deutlich hinter unserer Stute blieb, ist bei glattem Rennverlauf mit Cees Kammingas JETWAY FORTUNA die jüngste Teilnehmerin im Feld die einzige veritable Gegnerin. Die Stuten-Derby-Dritte war im Finale hinter den beiden „Outstandings“ LA GRACE und ROCK MY DREAMS „best of the rest“, profitierte dabei aber gewiss auch von der Ideallage hinter der Pilotin. In der Breeders Crown vor vier Wochen hingegen blieb sie an der Innenkante im Mittelfeld recht blass. Die Tatsache, dass die unkomplizierte und antrittsstarke Stute ihren bisher einzigen Sieg in Dinslaken zustande brachte (gegen den damals noch recht „grünen“ RHEINGOLD) möchte ich nicht unerwähnt lassen.


    Auch wenn ich selbst am Montag nicht am Niederrhein sein kann, freue ich mich auf die Partie und hoffe, dass HANNAH und Michael von vielen Mitbesitzern der TraberParti vor Ort lautstark unterstützt werden!

    Trennen Sie Ihr Geld von Ihren Emotionen, bevor Ihre Emotionen Sie von Ihrem Geld trennen.

  • Schöner Start-Ziel-Sieg von Hannah. Nach dem halben Jahr ohne Volltreffer schmeckt der erste Platz heute umso süßer. Glückwunsch an alle Mitbesitzer, Trainer, Fahrer, Pflegerin, Pate und Organisatoren der Traberparti.

  • Ja! – Ja! – Jaaah!


    Heute war nicht nur das Glück endlich mal wieder auf unserer Seite – heute hat HANNAH HAZELAAR in Dinslaken rundum überzeugt. Start-Ziel ließ sie ihren zuletzt nur noch vier Konkurrenten nicht den Hauch einer Chance und war am Ende mit vier Längen überlegen voraus, ohne dass Michael Nimczyk auch nur einmal die Peitsche nach vorne nehmen musste. Die Stuten-Derby-Dritte JETWAY FORTUNA (Cees Kamminga) zog aus HANNAHs Rücken klar den Kürzeren und musste mit dem Ehrenplatz vorlieb nehmen.


    Für die Zweifler am Wert dieser Leistung sei kurz angemerkt, dass unsere „Lange“ mit 1:17,3 / 2.100 Metern Tagesbestzeit trabte – und das, obwohl es drei Rennen noch höherer Gewinnklassen an diesem Tag gab.


    Voll des Lobes war auch der Goldhelm: »Ich wollte von vorne herein nicht in die Gefahr geraten, uns von einer führenden und dann bremsenden JETWAY FORTUNA in so einem kleinen Feld den Schneid abkaufen zu lassen und dann in Zugzwang zu geraten, so dass ich HANNAHs Antrittsschnelligkeit gleich ausgespielt habe. HANNAH war heute bombig, ich hatte zu jeder Zeit „volle Hände“ und sie hat das bis zuletzt ganz souverän gemacht, ohne dass ich sie fordern musste.«


    Nach insgesamt 23 Starts war dies mittlerweile der achte Sieg für unsere Stute. Mehr als jeden dritten Start gewonnen – das ist weiterhin aller Ehren wert!

    Wir danken einmal mehr dem gesamten Team Nimczyk, namentlich „caretaker“ Hannah Schmitz für die Fürsorge, denn Rennen werden zu allererst im Stall gewonnen, und natürlich vor allem Michael für das „coole“ Vollstrecken.


    TraberParti freut sich schon heute auf den nächsten Start!




    Bildquellen: http://www.traberfoto-sx.de

    Trennen Sie Ihr Geld von Ihren Emotionen, bevor Ihre Emotionen Sie von Ihrem Geld trennen.

  • ist unsere Große dabei?

    Wenn ich raten müsste, würde ich nein sagen, weil Michael Nimczyk üblicherweise in Karlshorst nicht an den Start geht. Ich würde Hannah am Sonntag eher in Gelsenkirchen im Rennen bis 18k erwarten, wenn sie denn dieses WE überhaupt an den Start kommt.

  • Mon(s) Dieu!


    Am kommenden Samstag wagt sich Michael Nimczyk mit unserer HANNAH, die ihm in der letzten Arbeit wieder sehr gefallen hat, sogar ins Ausland – nämlich ins belgische Mons.

    Auf dem 1.083 Meter umfassenden Oval des »Hippodrome Wallonie« trifft es unsere FAST AND FURIOUS begleitende Stute im um 19:40 Uhr gestarteten 4. Rennen (3.000 EUR / 2.300 Meter) mit Startnummer 11 aus der zweiten Reihe gegen 13 Konkurrenten nicht gerade günstig an.


    Zu den Hauptgegner gehören aus meiner Sicht vor allem der sechsjährige Wallach JAMBORA (Jules van den Putte), der in seiner 24 Starts umfassenden Karriere 15 Mal die Oberhand behielt und zuletzt drei Siege in Folge landete (aktueller Erfolg am 27.10. in Mons in 1:14,7 / 2.300 Meter), der jüngst in den Niederlanden mit Hiltje Tjalsma zweimal siegreiche Italiener UN NUOVO BIGI (Hugo Langeweg jr.), der am vergangenen Freitag im »Giganten«-Rahmen in 1:14,8 / 2.100 Meter zum Zuge kam, sowie der mit einer überragenden Gesamtform antretenden JR DIESCHOOT, der in seiner Karriere bei 40 Starts beachtliche 23 Siege errang, noch weitere zehn Mal als Zweiter oder Dritter ins Ziel kam und vom zumindest an der Niersbrücke bestens bekannten Gunther Loix gesteuert wird.


    Ich bin nach wie vor von unserer „Langen“ überzeugt, aber in Anbetracht der Tatsache, dass eine Handvoll der übrigen Teilnehmer auf der 2.300-Meter-Distanz mit passendem Rennverlauf ebenfalls schon 14er Zeiten hat erzielen können, muss schon ein richtiger „Sahne-Tag“ her, damit unsere HANNAH diesmal weit vorne landet.


    Die Daumen der TraberParti sind gewiss gedrückt, und für diejenigen, die sogar diesen langen Trip mitmachen wollen, nachfolgend noch ein paar Kontaktdaten.


    Starterliste unter: http://www.trotting.be

    Homepage des Hippodrome Wallonie: https://hippodromedewallonie.be/

    Anfahrtsadresse: Route de Wallonie, 31A - 7011 Ghlin

    Trennen Sie Ihr Geld von Ihren Emotionen, bevor Ihre Emotionen Sie von Ihrem Geld trennen.

  • Warum so ein schwerer Gang mit weiter Reise...:/


    Die Dotation ist unwesentlich höher als z.B. in HH und liegt unter einem PMU Rennen...


    Naja..., no risk, no fun :)

  • Warum so ein schwerer Gang mit weiter Reise... :/


    Die Dotation ist unwesentlich höher als z.B. in HH und liegt unter einem PMU Rennen...

    Von Willich aus betrachtet ist Mons doch deutlich näher als Hamburg. Von daher passt das für mich.


    Ganz wichtige Frage: Wie kann man das Rennen live sehen?

  • Wenn sie mit Fast and Furios doch eh nach Mons fahren, dann kann man ja auch das ein oder andere Pferd mitnehmen. Also treten sie die Reise ja sowieso an ... und wenn dann noch ein passendes Rennen für Hannah gefunden wurde ... why not !!


    Auf gehts Hannah !!!

  • Funicula


    Anfrage auf der Website des »Hippodrome Wallonie« ist gestellt:


    ____________


    Chers tous,

    Samedi soir, notre cheval HANNAH HAZELAAR participera à la course 4 à Mons. TraberParti est une communauté d'environ 300 propriétaires vivant surtout en Allemagne, aux Pays-Bas et en Autriche. Je suis le mentor de HANNAH HAZELAAR et responsable des relations publiques du projet. Je tiens donc à informer les membres de notre communauté s’il est possible de regarder la course de notre jument en direct.

    Merci d'avance pour un court message si nous avons la possibilité de suivre les courses à Mons sur le World Wide Web.


    meilleures salutations


    _____________


    Wir hoffen auf eine positive Antwort.

    Trennen Sie Ihr Geld von Ihren Emotionen, bevor Ihre Emotionen Sie von Ihrem Geld trennen.

  • Post by Littel ().

    This post was deleted by the author themselves ().