Super Resonanz bei der Starerangabe

  • Großes Kino! Hut ab !


    Der Rennverein hat die Unterstützung verdient. Besonders hätte es Norbert Blum gefreut. Der sitzt Donnerstag bestimmt im Himmel auf Wolke 7 und drückt die Daumen. Für den Verein hoffe ich dass es der erhoffte Erfolg wird.


    Norbert Blum mit seinem unerschütterlichen Optimismus hat postum einen großen Anteil daran.

    Freiheit ist die Einsicht in die Notwendigkeit.

    Friedrich Hegel *1770

  • Großes Kino! Hut ab !


    Der Rennverein hat die Unterstützung verdient. Besonders hätte es Norbert Blum gefreut. Der sitzt Donnerstag bestimmt im Himmel auf Wolke 7 und drückt die Daumen. Für den Verein hoffe ich dass es der erhoffte Erfolg wird.


    Norbert Blum mit seinem unerschütterlichen Optimismus hat postum einen großen Anteil daran.

    zahlreiche angenehme Gespräche im Laufe der Jahre mit dem Ehepaar Blum auf den Rennbahnen im Westen geführt und mich bei den Erfolgen von Gallantino und Co. mitgefreut :)

  • Bei dem Beweis bin ich dabei!

    Kann ja unseren Guru nicht allein stehen lassen, zumal ich schon seit Jahren derselben Meinung bin, dass ein Sponsor dabei nichts verlieren kann und zumindest fast oder sogar ganz kostenlose Werbung hat!

    Für was die Werbung uns hilft weiß ich zwar nicht...aber es geht ja erstmal nur um den Beweis!

    Bin also 50% bei HR dabei um aufzufüllen!

    Wär ja wenn wir dabei nichts zu gewinnen haben eine gute Sache, die Kinderkrebshilfe von Zevens zu bewerben!

  • Was die Werbung betrifft , gibt es ja Unternehmen die bezahlen Millionen für die Namensrechte an einem Fußballstadion . Diese Ausgaben müssen sich anscheinend rechnen für diese Unternehmen , denn es geht dem Unternehmen nur darum , dass in jeder Sportsendung der Name des Unternehmens in Verbindung mit dem Stadion genannt wird . Da geht es also mehr darum , denn Menschen die Marke ins Gehirn zu brennen , als Umsatz zu generieren . Der Umsatz kommt später , weil sich die Brand / Marke im Unterbewusstsein der Menschen etabliert bei späteren Kaufentscheidungen . Darüber gibt es regelgerecht Studien .


    Wenn man es nun schaffen würde eine V8 zu etablieren die jeden Sonntag stattfindet ( 4 Galopp / 4 Trab ) mit sehr guten Garantien und allen was dazu gehört , ich weiß alles schon probiert so ähnlich , bloß halt falsch aus meiner Sicht der Dinge mit einem Sponsor für die Marke . Also die Wöchentliche V8 mit Garantie 250.000 € für nur 0.10 € präsentiert von der XYZ Lebensversicherung , hätte das langfristig einen Mehrwert für den Sport und das Unternehmen .


    Gehört halt viel Fantasie dazu , viel Arbeit und vor allen ehrlicher und Transparenter Sport .


    Denn als die SWE mit den V - Wetten anfingen , hat dort auch keiner gedacht das dort mal Millionen umgesetzt werden .

  • Kann mich gut erinnern . Das waren glaube ich 500 K in DM Garantie .


    Aber halt falsch aufgezogen . War wie Du schon schreibst eine V6 . Bei einer V8 wären die vielleicht nicht ausgestiegen , denn die wäre nicht jede Woche getroffen worden . Auch war es halt nur Galopp und nicht Galopp / Trab .

  • Kann mich gut erinnern . Das waren glaube ich 500 K in DM Garantie .


    Aber halt falsch aufgezogen . War wie Du schon schreibst eine V6 . Bei einer V8 wären die vielleicht nicht ausgestiegen , denn die wäre nicht jede Woche getroffen worden . Auch war es halt nur Galopp und nicht Galopp / Trab .

    Falsch aufgezogen: Korrekt!
    Eigentlich hätte es ein Erfolg werden können, aber die Verantwortlichen dachten damals wohl, alle auf der Rennbahn wären High Roller und haben deshalb den Grundeinsatz mal auf 1.00DM festgesetzt :-) Damit war die Wettart für den normalen Wetter natürlich kaum noch interessant, weil schlichtweg viel zu teuer.

  • Die Anregung habe ich gedanklich aufgenommen und an der Realität hier im Westen (wegen des Bezugs hier im Thema) entlanglaufen lassen.


    Was müssten seitens der RV möglich sein? Es müssen mindestens 4 Rennen mit einer hohen Zahl Starter sowohl auf Seiten der Galopper als auch der Traber parallel veranstaltet werden. Geht nicht mit folgender Begründung: Wenn in den Niederlanden wieder regelmäßig veranstaltet wird sind hier zu wenige Pferde (Traber) am Start. Zudem wird DIN den Rennbetrieb einstellen. Gelsenkirchen einzubinden ist aus den bekannten Gründen derzeit und mittelfristig eher geschäftsschädigend. Parallelveranstaltung bedingt bei Zusammenarbeit mit Galoppern, die primär bei Tageslicht veranstalten.


    Damit scheidet aus meiner Sicht der regionale Bezug aus.


    Also: Überregional !


    Als RV mit Potenzial sehe ich hier lediglich Berlin-Mariendorf und Hamburg. Das Potenzial bei den Galopp-Veranstaltern kann ich nicht einschätzen, sollte aber deutlich höher sein als bei den Trabern. Somit wäre der Rahmen für Deutschland in etwa (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) aufgezeigt.


    Aber: Warum hier mit einer V7 oder V8 schon aufhören?


    Nehmen wir doch unsere direkten europäischen Nachbarn mit ins Boot, die ähnliche Probleme haben wie wir in Deutschland. Traber gibt's auch in den Niederlanden und Österreich. Frankreich muss wohl nicht angesprochen werden, Schweden (und damit Dänemark und Norwegen) wohl auch nicht.

    Um mal weiterzuspinnen: Warum nicht auf 3 oder 4 Rennbahnen eine V10 oder V12 anbieten zum Grundeinsatz von 3 ct. ?


    Mir ist durchaus bewusst dass dies der dritte Schritt in eine mögliche Zukunft ist. Aber: Visionen sind erlaubt, und man muss damit auch nicht zwingend zum Arzt, solange es dieses Forum gibt. Sind Gedankenspiele, aber zu Zeiten von Jules Verne hat auch niemand damit gerechnet dass tatsächlich mal Menschen zum Mond fliegen.


    Im Forum kann und darf man sich mit solchen Ideen befassen. Mehr geht nicht. Aber vielleicht kann ein "Macher" oder eine Gruppe ja Gefallen finden an den Ideen zu V8 oder V12 und diese dann in ein Konzept einbringen und auf mögliche Umsetzung prüfen.


    Wie High Roller es richtig zum Ausdruck brachte:

    Gehört halt viel Fantasie dazu , viel Arbeit und vor allen ehrlicher und Transparenter Sport .


    Schön wär`s..:)

    Freiheit ist die Einsicht in die Notwendigkeit.

    Friedrich Hegel *1770

  • Bei einer V8 -Wette mit durchschnittlich 12 Startern, ergeben sich ~ 430 Millionen Kombinationen

    Bei einer V10-Wette mit durchschnittlich 12 Startern, ergeben sich ~ 61'920 Millionen Kombinationen, also ~62 Milliarden


    Da scheint mir Lotto und EuroMillions zusammen und als Schiebe-Lottoschein doch einiges lukrativer. :)

  • Ich persönlich würde ja eine V86 für besser halten als eine reine V8. Klar, der die fette Garantie bei einer V8 lockt. Aber die Wette wäre doch sehr schwer zu treffen. Da braucht es den Kleingewinn für 6 oder 7 Richtige, um den Kleinwetter oder meinetwegen auch die "Hausfrau" bei der Stange zu halten. Niemand setzt dauerhaft bei etwas Geld ein, wenn er nicht zwischendurch ein Erfolgserlebnis hat. Ist wie bei den 3 Richtigen im Lotto oder der Kirsche beim einarmigen Banditen.

  • Denke eine V8 oder V87 oder V86 wäre der richtige Ansatz, mit dem Einsatz könnte man evtl. auf 8 Cent runter gehen, wäre dann auch optisch schlüssig!?

    Die Idee 4 Trab, 4 Galopp find ich genial wäre auch der richtige Fingerzeig für ein Wirgefühl beim Pferderennsport. Dem Wetter heutzutage, mit der Möglichkeit alle Rennen am Stream live zu sehe, ist es egal, wo er trifft, lach!

    Nur, wer soll es in die Hand nehmen, wird halt wiedermal eine Idee bleiben, die im Archiv des Forums verschwindet, wie schon einige vorher.

    Hab vor einigen Monaten mal eine V4 bahnübergreifend angeregt, jeweils 2 Rennen pro Bahn mit Garantieauszahlung!?

  • Sehr stark David & nun auch Frascati! Werde Euer Vorhaben wetttechnisch unterstützen!


    David, eigentlich hast Du Dich vor Jahren vom dt. TRS verabschiedet und bist oft gegen eine Wand gestoßen, wenn Du Dich dem dt. TRS wieder versucht hast anzunähern. Umso erstaunter bin ich, dass Du das machst. Chapeau!


    Allein bei den ersten Postings dachte ich ....David, fragt nur für einen Freund...gggg....!


    Wünsche einen guten Umsatz in Gladbach. Was braucht Ihr für ein Break-Even?

  • Die Anzahl der Kombinationen wäre meine geringste Sorge. Zunächst mal muss jemand (wer auch immer!) mal die Fakten Sammeln und sortieren. Eurolotto wurde zu Anfang auch nicht wirklich erst genommen. Und jetzt ist es die Nr. 1 der Familienspieler. Ob das Teil bei Umsetzung dann V 97 oder V10+ mit Ausschüttung für 9 und 8 richtige heißt ist jetzt nebensächlich.

    Und ja: Wenn eine konkrete Höchstsumme im Jackpot erreicht wird erfolgt halt eine Zwangsausschüttung für niedrigere Ränge.


    Auf Lanti`s Einwurf dass die Idee wieder mal im Archiv verschwindet würde ich auch wetten. Aber ohne solche Vorschläge oder Aktionen von High Roller tut sich nie mehr was!

    Freiheit ist die Einsicht in die Notwendigkeit.

    Friedrich Hegel *1770

  • Das sind ja mal so richtig positive Überlegungen die ich hier gelesen habe. Und tatsächlich geschrieben von Menschen, bei denen davon ausgehen kann diese auch in die Tat umsetzen zu können. Also, definitiv 7500€ Garantie am Fronleichnamsrenntag!! Bravo, und großen dank an David und natürlich auch an Holger. Hier wird bewiesen, das man, anstatt wie bei Ge geschehen, seinen Kunden androht, ihnen den Rechtsanwalt auf den Hals schicken zu wollen (ich denke, jeder weiß was ich hier meine), nein hier wird ein geiles Angebot aufgegriffen und in die Tat umgesetzt. Nochmals Chapeu an die beiden.


    Und nun warten wir mal ab, was geschieht mit dem Umsatz.


    Ich werde mich mal so richtig mit den Startern auseinandersetzen und meine V Wette platzieren. Hoffe natürlich auch, das die TGs ordentlich Umsatz machen und auch die anderen Einzelwetter sich nicht lumpen lassen.


    UNSER MOTTO:     GEMEINSAM FÜR DEN TRABRENNSPORT

    Träume als lebtest du ewig - lebe, als stürbest du heute

    ~p.gif
  • David, eigentlich hast Du Dich vor Jahren vom dt. TRS verabschiedet und bist oft gegen eine Wand gestoßen, wenn Du Dich dem dt. TRS wieder versucht hast anzunähern. Umso erstaunter bin ich, dass Du das machst. Chapeau!

    Möchte beweisen , dass die RV mitunter zu vorsichtig agieren bei den Garantien . Fairerweise muss erwähnt werden , dass ich die RV verstehe . Ist halt schwierig ein gesundes Maß zu finden . Wie ich schrieb , denke ich das Potential vorhanden ist in D. was nicht abgerufen wird . Rechne ich die Trotto TG mit am letzten Samstag , weiß ich alleine von 70 K die aus D. nach Schweden in der V75 gewettet wurden . Soviel dazu , doch dafür braucht es Anreize .


    Wenn man 3 K Garantie anbietet , hat man vielleicht 5.000 € Umsatz . Bei 35 % Takeout verbleiben 1.750 € beim RV . Bei einer Garantie von 7.5 K bräuchte man dafür einem Umsatz von 9.250 € . Dann kann der RV zwar keine vollen Abzüge nehmen , hätte aber bei einem Jackpot , am darauf folgenden Renntag einen größeren Umsatz ( Vermittlungskosten sind nicht berechnet ) . Dieser Mehrwert wird von den RV unterschätzt . Voraussetzung dafür ist allerdings , diesen beim nächsten Renntag komplett auszuspielen . Abgesehen davon glaube ich , dass der Umsatz bei 7.5 K Garantie besser ausfällt . Die Idee mit dem Sponsor , soll dem RV auch von der Last des Verlustes befreien .


    Bei den beiden Beispielen würde es bei Beispiel A einen Jackpot von 3.250 € ( 5.000 - 3.250 ) geben , bei Beispiel B einen Jackpot von 6.012.50 € ( 9.250 - 3.237.50 ) . Der Umsatz wäre am nächsten Renntag um ein vieles höher bei Beispiel B . Ganz zu schweigen , wenn es nochmal einen Jackpot gibt . Wird man bei der nächsten Viererwette in Dortmund sehen .


    Entscheidend sind auch die Rahmenbedingungen , die aktuell vorliegen . An einem Sonntag mit Grupperennen in FRA , einer GS75 in SWE und vielen Veranstaltern in D. ist es schwerer , als am kommenden Donnerstag . Startet die V6 in Gladbach um 14.45 Uhr, dann gibt es kein SWE , normale Rennen in FRA und in D. nur Mannheim Galopp und München Trab . Das sind Dinge die man berücksichtigen muss .


    Wünsche einen guten Umsatz in Gladbach. Was braucht Ihr für ein Break-Even?

    Für den RV ist das Break Even 7.500 € , wenn getroffen wird . Würde nicht getroffen entfällt die Garantie und der RV könnte volle Abzüge nehmen . Wenn Du meinst ab wann der RV , volle Abzüge nehmen könnte , so wäre das bei einem Takeout von 35 % bei ca. 11.550 € Umsatz ( 11.550 - 4.042.50 = 7.507.50 ) .

  • Bevor hier ueber v10 usw geredet wird: Eine art V8(7,6) waere schon mal gut. Traber und galopper waere auch gut , da die Probleme mit den Starterfeldern dadurch verteilt wird und beide Wettlager vereint werden.


    Das die Hollaender usw. fernbleiben halte ich fuer falsch, da diese gerne rueberfahren wenn die Rennpreise etwas hoeher liegen, was bei den V Rennen durchaus moeglich waere.


    Sponsor waere denke ich auch zu finden wenn aus beiden Lagern die Suche gemeinsam stattfindet (denke mal das entsprechende Kontakte dort vorhanden sind).


    Die Kernfrage wird der Zugang sein. Wie koennen NEUE Wetter an diese Art der Wette herangefuehrt werden.


    Grundeinsatz: dieser sollte so niedrig wie moeglich sein, dass auch die "Hausfrauen" mitspielen koennen und der Zugang finanziell einfach ist.


    Gewinnraenge: Bei einer V8 sollte es auch was in den 6er und 7er Bereich geben. Denn dieser Raenge motivieren/entschaedigen bei nicht treffen und generieren ggf, auch die leckeren JP.


    Werbung/Annahmestellen: Hier nun der Knackpunkt. Wie wird wo geworben und wie und wo kann ich die Wette abgeben? Erster Schritt wohl in den RV (alle!!) und bei den Bookies.....aber reicht das aus? Fuer den Anfang vielleicht aber Ziel muss es sein um langfristig Erfolg zu haben diese Wette aehnlich wie frueher das Rennquintett in ein groesseres Netz einzuspeisen. Koennte Lotto sein , da die ja auch Fussballwetten anbieten oder als Alternative eine Sportwetten-Kette wie z,B. Tipico denn dort ist das Schiebe Wetten beim Fussball ja normal und es wird dort immer wieder mit Leuten geworben, die fuer 1Euro 20.000 gewonnen haben weil diese 10 Spiele aufgeschoben haben usw.... Vielleicht lassen sich diese Leute auch auf diese V8 ein wenn diese erkennen, dass man mit 0,0X cent bis zu XX.000 Euro gewinnen kann..Und vielleicht bleibt dann der eine oder andere von diesen Leuten auch am Pferdesport haengen....


    Ausserdem kann man diese Wette auch sehr schnell auf einer Seite im Internet anbieten, aehnlich wie die der ATG mit entsprechenden Infos wie Rennprogramm usw. Muesste man nur rechtlich abklaeren wie dies funktioniert wenn die RV diese Seite anbieten , da die RV ja eine Lizenz haben und wie diese Lizenz sich im Internet verhaelt (bin kein Jurist).

  • Bei einer V10-Wette mit durchschnittlich 12 Startern, ergeben sich ~ 61'920 Millionen Kombinationen, also ~62 Milliarden


    Da scheint mir Lotto und EuroMillions zusammen und als Schiebe-Lottoschein doch einiges lukrativer.

    Rechnerisch ist das so. Aber Wetttechnisch wäre eine V10 nichts anderes als die heutige V6 mit 4 zusätzlichen Banken. Kann man eher treffen als die Schiebe-Wette im Lotto. Und gerade in der jüngeren Vergangenheit gab es häufig dreistellige V6-Quoten....;)

    Ziel muss es doch sein (wobei ich nicht annehme dass eine solche Wette in naher Zukunft aufgesetzt wird) dass interessante Jackpötte generiert werden und zugleich ein Träger (RV oder sonstige Organisation) zügig aus der Garantie (z.B. 250.000 €) rauskommt...

    Der eine oder andere kann ja mal Erfahrungen zu sammeln und eine V4 blank zu treffen. Von da ist es nicht mehr weit über "Wenige" "Viele" und "Alle" auf 10 Richtige zu kommen....


    Genug gesponnen für heute....:);)

    Freiheit ist die Einsicht in die Notwendigkeit.

    Friedrich Hegel *1770