Bayerns Dreijährige

  • Seit einigen Jahren ging die Anzahl der Dreijährigen in Bayern zurück.

    In diesem Jahr zeigt sich ein völlg anderes Blid.

    Der vergangenes Jahr erstmals in München durchgeführte Dreijährigen Zirkel dürfte mit ein Grund für den Anstieg des 2017er Jahrgangs in Bayern sein.

    34 dreijährige Traber stehen nun auf den Trainingslisten der bayrischen Trainer!

    21 wurden bis zum 31. Mai qualifiziert bzw. waren schon am Start.

    Bei Paul Hagoort in Holland sind noch mit Widwest Diamant 14,4 und Winnetou Diamant 14,9 zwei weitere ganz heiße Anwärter für einen bayrischen Drebysieg stationiert.


    Aber zurück nach Bayern wo keine so ganz schnelle Zeiten erzielt werden, gibt es einige große Hoffnungen für das deutsche Rennen der Rennen. EIn Derbysieg ist für jeden Züchter, Besitzer und Trainer der große Traum.

    In den nächsten Wochen stellt sich heraus, welche Pferde zur Derbystraße abbiegen werden und welche noch reifen müssen, oder den Weg zum Alltagssport gehen werden.

    Black Jack von Prodigious und Business Class von Love You beindruckten am Sonntag mit einem sehenswerten Finish.

    Ebenso Better Be Royal von Royal Dream und Nando d Amore von Mago d Amore. Wobeí die kleine, aber ganz feine Zucht von Mike Lenders und Marina Viegten von der französischen Atlantikküste eine immer größere Rolle spielt .Business Class und Better Be Royal stammen aus dieser Zucht.

    Noch ist die Lage unübersichtlich, denn mit Mystic Dream 17,7 Django, Quality Control, Shimmy des Bois,Georgio Armani, Al Capone, Tyron Hill sind noch weitere hoffnungsvolle Kandidaten am Anfang ihrer Karriere. Jack is Back und Heck M Meck sind Österreicher und sind für das dortige Derby vorgesehen.

    Alle konnte man noch nicht am Start bewundern.

    Erstens können die Trainer nicht alle gleichzeitig an den Start bringen, zweitens braucht der eine oder andere Dreijährige noch einige Arbeiten. Einen hat Trainer Franzl noch im Köcher der alle momentanen Berechnungen über den Haufen werfen könnte.

    Wir lassen uns überraschen. Bei der nächsten oder übernächsten Quali werden wir ihn sehen.

    Dieses Jahr kann man sich noch etwas Zeit lassen. 6 Wochen später als geplant heißt es "Start frei" zum Derby 2020.

    Es gibt jetzt schon Wetten, daß der Derbysieg dieses Jahr nach Bayern gehen soll.

    Die Hoffnung ist die größte und schönste Motivation im Trabrennsport!

  • Wäre natürlich schön :)


    Ich bin mir aber sehr sicher, dass der Derbysieger in diesem Jahr mit W beginnt... und der Nachname des Fahrers mit B oder E.

    Trotz Corona "the same Procedere as every year".


    Gibt es eine aktuelle Nennungsliste? Die vom HVT ist von Februar?!

  • Es ist schon ein sehr gutes Zeichen ,daß in Bayern gerne und viel investiert wird ,um einfach nur im Derby und der BC dabei zu sein und darüber hinaus gute Pferde zu besitzen.

    Rancoon, der "fast Derbysieger" 2019 aus dem Stall Wieserhof ,als Dritter und River Flow,der eingesperrt Vierter wurde, hat manchen Bayern ermutigt zu investieren.

    River Flow wurde übrigens von den Trainern Gramüller und Sparber ausschließlich auf der Daglfinger Rennbahn vorbereitet.

    Das 125. Jubiläums-Derby 2020 wirft viele Fragen auf.

    1. der Termin Ende September. Dieser hat alle Planungen der Trainer über den Haufen geworfen. Die Derby Planungen beginnen immer im Januar.

    Die Frage, ob man zu früh, oder zu spät dran ist bleibt spannend.

    2. das Management der Dreijährigen. Die Bayern werden sicher den Münchner Zirkel wahrnehmen, da das Münchner Geläuf momentan als pferdeschonendst von allen Trainern angesehen wird. Ja nur keine Verletzung riskieren. Die Bahn in Mariendorf wird im Juli saniert. Starte ich schon vorher, oder warte ich die Sanierung ab?

    3. was macht die Konkurenz? Was macht Hagoort mit den deutschen Dreijährigen? Nimmt er die dreifache Berliner Krone war, oder startet er nur in Holland? Was macht Nimczyk ? Er wird sicher alle Mariendorfer Rennen wahrnehmen, wie gut sind seine Derbykandidaten? Gefühlt hat er soviele wie noch nie! Was machen die Holländer mit ihren deutschen Dreijährigen? Wie gut sind sie? Gibt es ein Pferd das wir alle gar nicht auf den Schirm haben? Sir Bourbon hat mich in Berlin sehr beeindruckt, der kann es sicher noch besser. Hafvenström gewinnt das Derby, was für eine Schlagzeile! Victor Gentz ist in die erste Trainergarnitur aufgestiegen. Kann von ihm was kommen? Hat da nicht ein deutscher Dreijähriger in Schweden gewonnen? Hat eigentlich Lasbek einen guten deutschen Dreijährigen, oder sind das alles Schweden? Tietz greift in der Nähe von Berlin wieder in einem neuen Trainingszentrum richtig an. Was hat er, was bekommt er für den Derbyjahrgang?

    Es wird spannend.

    Eigentlich sollte in diesem Forum schon ein Derbythreat geöffnet werden.Da würde mein Beitrag eigentlich hingehören.

  • Ich erstelle gerne einen, wenn mir jemand sagt, wo ich die aktuelle Nennungsliste findet.

    230 Pferde abklappern mag ich nicht ;)