PMU Rennen 2020

  • Bei der Terminkonferenz wurde uns vom HVT mitgeteilt, daß von der PMU für folgende deutsche Rennvereine keine PMU Rennen für 2020 mehr vorgesehen sind:

    MG--DIN--BK


    In NRW werden deswegen nur in GE PMU Rennen stattfinden. Die TF Rennen sind davon nicht betroffen. Es werden vom HVT eine gewisse Anzahl von TF Rennen mit je 1500..-€ bezuschußt, wenn der Rennpreis insgesamt 2500,00€ beträgt.


    Insgesamt finden 2020 mehr PMU Rennen als 2019 statt. Diese wurden auf STR--MD--GE--BM--HB aufgeteilt.


    Bei MD könnten noch 2 (nicht PMU) Termine dazukommen. Die bis jetzt festen MD Termine können Sie bei http://www.daglfing.de entnehmen.

  • @ Hannes Sporer

    Vielen Dank für die Informationen.

    Ich hoffe es folgt bald auch noch eine konkrete Info über die Renntermine und PMU-Rennen (auch im Vergleich zum Vorjahr) aller Rennbahnen.

    Mir ist weiterhin unklar, warum eine feststehende, dann wohl sogar eher positive Info nicht zeitnah von offizieller Seite erfolgen kann.

  • Dem Beitrag von Majano (oh, bereits wieder gelöscht) möchte ich noch etwas hinzufügen:


    Auch ich empfinde erstmal großen Respekt für den MG Rennverein und deren Bereitschaft ins Risiko zu gehen. Ob nun Freitags oder Samstagrenntage erfolgreicher sind wird sich ja zu gegebener Zeit zeigen.

    Beim Einwand "fehlendes Flutlicht" kann ich Marjano nur beipflichten. Aber da man für die Freitagrenntage ja Termine suchen kann, die ein Ende der Veranstaltung je nach Monat bis 21.30 Uhr ist das Problem dann doch nicht so groß. Dann ist es ja evtl. auch entschieden, ob und wie es weitergeht in MG.

    Träume als lebtest du ewig - lebe, als stürbest du heute

    ~p.gif
  • Sorry, das war der falsche Knopf!:rolleyes:


    Ja, hatte geschrieben, dass Flutlichtrenntage das Salz in der Suppe sind und vor allem Kontinuität zählt.

    Es muss feste Renntage geben. Mal sonntags, mal feiertags, mal freitags... Verlässliche Termine (1. und 3. Dienstag oder eben Freitag).

    Nur so besteht eine kleine Chance, Publikum auf die Bahn zu holen.


    Und ja, die Aufbruchstimmung in MG. Sportinteressierte wissen, was ich meine. Das Thema könnte morgen um 17.20 Uhr in MG

    noch größer werden. Diese Stimmung bitte nutzen, auch auf der Trabrennbahn!

  • Ehemalige und aktuelle Fußball-Profis mischen und mischten doch schon immer mit.


    Beispiele:Klaus Allofs und Claudio Pizarro im Galoppsport(eigene Beteiligungen)


    Klaus Fichtel ist als Traber gefahren und war und ist in Schalke(Gelsenkirchen) und Bremen noch sehr bekannt als einer der ältesten Bundesligaspieler


    Es gibt noch mehr Spieler mit Pferdesportaktivitäten..

  • Beispiele:Klaus Allofs und Claudio Pizarro im Galoppsport(eigene Beteiligungen)

    Da ich ja absoluter Englandfan bin,erinner mich auch noch an meine Story wo Michael Owen mal sein Pferd Black (oder Brown) Panther in Hamburg gestartet hat.Ich zu meiner Freundin...da müssen wir hin den will ich live treffen.Den man weis ja das solche Großen Stars sonst immer abgeschottet werden aber nicht beim Pferderennen. Wir los,und nach umständlichen Suchen und viele Wetten später natürlich ihn getroffen beim Pferd.

    Ich hab ihn dann total stolz wie bolle mit meinen bescheidenen Englischkenntnissen angesprochen denn ein bischen war ich ja damals auch Pferdebesitzer(glückauf projekt)

    Ich "Ich bin der absolute Englandfan" Er "Thats nice Guy"...dann wollte ich ein Foto mit ihm machen aber meine Freundin war mit dem Handy auf Kloo verschwunden.ich könnte sie heute noch steinigen dafür.Naja ein Shake Hands mit einem Englischen Nationalspieler der Three Lions hats noch gegeben.Werd ich nie vergessen und bin stolz drauf.

  • Kann mich noch gut erinnern als ich im Führring von York eigentlich die Pferde für das nächste Rennen anschauen wollte aber mich dann darauf konzentriert hatte Claudio Pizarro beim Ausgang abzufangen damit er mir in der Racecard bei seinem Pferd ein Autogramm reinschreibt.

    War aufgrund der Massen jedoch chancenlos und das Rennen hab ich dann auch nicht getroffen :sleeping:

  • Ge bekommt als einziger Verein direkt die Provision der PMU.

    Bei den anderen geht das Geld an den HVT, der die Rennpreise für die PMU Rennen zahlt.


    Für die Besitzer in Mg ist es schlimmer als für den Rennverein ( Begründung siehe oben ;)), da sie jetzt nicht auch mal für deutlich mehr Geld in Mg starten können.

    Für unsere Standorterhaltungsbemühungen ist diese Entscheidung in der Außenwirkung bestimmt nicht förderlich.

    Was mich persönlich am meisten ärgert ist folgendes : Für einen guten PMU Umsatz brauchen wir quantitativ starke Felder und genau die können wir bieten, weil wir noch eine Basis haben und natürlich auch geografisch günstig nah an Holland und Belgien liegen.

  • Holger@

    Und was ist mit dem Überschuss, der erzielt wird, abzüglich der Rennpreise!

    Oder gibt's den nicht, was ich nicht glaube!

    Ist der HVT da transparent zu den Rennvereinen und gibt's evtl. daraus Zuschuss für die betroffenen RV?

  • Lanti


    Aus den Überschüssen werden auch andere Leistungen bezahlt, wie z.B. Dopingproben.


    Für uns wird es sehr wichtig sein wie die Freitagstermine angenommen werden, da wir nur 8 Sonn- oder Feiertagstermine haben.

    Da brauchen wir eure Unterstützung durch eure Wetteinsätze. Ich denke wir können gut besetzte und vor allem ausgeglichene Rennen bieten.

    Bei den V- Wetten werden wir dem derzeitigen Trend folgen und auf die V5 zurückgehen ( der V5 Umsatz ohne Garantie war 50% höher als der V6 Umsatz mit Garantie zuvor ). Eure Kritik von Einsatzhöhe in Relation zur Gewinnerwartung fand ich berechtigt.

    Aber zuerst müssen wir noch den kleinen V6 Jackpot in Höhe von knapp 1.500 € ausspielen, den wir in eine 5.000 € Garantie packen werden. Das wird Sonntag der 22.12 der Fall sein, da sind wir Alleinveranstalter.

  • Mg hat keine PMU Termine bekommen.

    Da die Sonn- und Feiertagstermine stets sehr begehrt sind haben wir uns dazu entschlossen einige Freitagstermine durchzuführen, um der Basis regelmäßige Startmöglichkeiten zu geben.

    Zudem kämpfen wir um den Erhalt der Bahn, mit den 5 Sonntagen und 3 Feiertagen allein wäre es noch schwerer.

    Ob die Freitagsumsätze besser sein werden als Samstagsumsätze muss man abwarten , trotz der deutlich geringeren Fussballkonkurrenz.

    Denken Sie daran, dass Wolvega auch viele Freitage als Renntag hat. Da die meisten niederländische Trainer nach Wolvega fahren, fehlen die Pferde dieser Trainer in Mönchengladbach.

  • Wolvega hat 52 PMU Renntage !!!

    Das Niveau dort ist sehr sehr hoch, gegen Ebbinge, Bakker und Langeweg ist es für alle anderen extrem schwer, vielleicht mit Ausnahme der niedrigen TF Rennen und den Region Challenges.

    Daher fürchte ich diese Konkurrenz nicht, ganz im Gegenteil : Regelmäßig Freitags Trabrennen aus Wolvega und Mg - ein guter Grund für die Traberfans den PC einzuschalten !


    P.S. Habe es korrigiert, Wettfuchs.;)

  • Lanti


    Aus den Überschüssen werden auch andere Leistungen bezahlt, wie z.B. Dopingproben.

    Das sollte nicht Sinn der PMU-Einnahmen sein. Man sollte endlich mal zumindest in die Richtung der großen Nationen kommen und Überschüsse an notleidende Rennvereine geben.

    Kosten des HVT müssen sich aus den Gebühren, Zuchtfonds und Strafengeldern decken lassen. Man darf auch nicht vergessen, dass die RV die Gelder der ZVS für den HVT eintreiben. Das ist ein Service der RV für den HVT.

    Die Strafengelder flossen ursprünglich in die Trainerkassen. Die gibt es ja nun schon lange nicht mehr und sollten wohl für die Nachwuchsarbeit eingesetzt werden....

  • Offenbar werden die Mindestdotationen der PMU-Mittagsrennen ab 2020 auf 3.500 € gesenkt, z. B. Straubing am 06.01.2020. Bisher waren das immer meist 4.500 € in Straubing. Gelsenkirchen am 28.01.2020 mit PMU-Mittagsrennen, Dotation: 4.000 €, bisher 4.500 €.