TG Bahrenfeld GS75

  • Die TG wird von trotto eröffnet, sobald die Rennen bewettbar sind. Der Anteil soll 30 Euro kosten.


    Vorab:


    Die teilweise sehr offenen Rennen und der gegenüber einer Sonnabend-V75 verdoppelte Grundeinsatz von 12 Cent sind eine Herausforderung. Ohne eine gewisse Risikobereitschaft wird es nicht gehen, ein "jedes genannte Pferd muss irgendwie mit" kann und wird es nicht geben. Im Moment geht der Trend zu einer Bank, evtl. mit Absicherung mit ca. 1/4 des Kapitals, und in 2-3 Rennen einem sehr breiten Aufstellen mit z.B. 7-10 Pferden. Hängt alles auch vom Budget ab. Alternativ käme auch ein x aus y in Betracht, darüber denke ich noch nach. Auf keinen Fall wird es einen Doppeltreffer geben, da die theoretische Chance auf only winner nicht von uns selbst gefährdet werden soll. Es sei daran erinnert, dass die GS75 im Vorjahr einen only winner brachte, obwohl sie, im Nachhinein betrachtet, durchaus lösbar gewesen wäre. Der Unterschied zwischen den Ansichten der deutschen und schwedischen Wetter bei der Beurteilung der Pferde sollte nicht unterschätzt werden.


    Anmerkungen gerne hier oder auch als pn.

  • Auch wenn es wahrscheinlich alle wissen , es gibt einen Jackpot am Sonntag . Daher sollte es ein knapper 100 % Markt werden . Dazu noch die erwähnte Chance auf einen Only Winner mit Garantie durch die ATG . Kann mich noch gut an das Theater im letzten Jahr erinnern . Danke Amateur, dass Du dich der Aufgabe annimmst . Auch sollte sich aus gesundem Menschenverstand verbieten einen krummen wohlgemerkt krummen Tip abzugeben , der kollidiert mit dem Tip der TG . Am Sonntag sollten alle Kräfte gebündelt werden zur Big Germany TG . Erst nachdem der Tip bekannt ist , sollten andere Tips abgegeben werden die wie geschrieben nicht kollidieren . Ein Only Winner kann 1.2 Mio erhalten . Bei zwei Treffer gibt es wahrscheinlich nur 250 - 300 K .

  • Wir haben einen ganz klaren Heimvorteil, es sind mehr "deutsche" Rennen in der Wette als im Vorjahr. Und da hatten, wenn ich mich nicht irre, mit Baba und Carola R. gleich 2 User vorab einen Schein-Vorschlag gemacht, der bezahlbar war und getroffen hätte. In Schweden lacht sich Lars bestimmt jetzt noch schlapp über uns.


    Am Sonntag geht es nicht nur um einen möglichen fetten Gewinn, sondern auch um die Ehre. Damit will ich keinesfalls Druck auf Amateur aufbauen, es ist eher ein Appell, ihn tatkräftig zu unterstützen. Ein Grund für das Scheitern im letzten Jahr war unter anderem die lange Suche nach einem Kapitän. Und das ist dieses Mal schon mal ganz anders. Yippie...

  • Am Sonntag geht es nicht nur um einen möglichen fetten Gewinn, sondern auch um die Ehre. Damit will ich keinesfalls Druck auf Amateur aufbauen, es ist eher ein Appell, ihn tatkräftig zu unterstützen. Ein Grund für das Scheitern im letzten Jahr war unter anderem die lange Suche nach einem Kapitän. Und das ist dieses Mal schon mal ganz anders. Yippie...

    Druck ist kein Problem. Mache ich mir schon selber, ohne aber dabei nervös zu werden. Da es auch nicht um Geheimniskrämerei geht, hier schon mal die Bestätigung: Die Bankkandidatin wäre natürlich Goldy, und die normalerweise einzige denkbare Gegnerin Celestial Light. Die anderen Stuten sind z.T. auch sehr gut, aber m.E. in dieser Kategorie keine möglichen Sieger. Auch wenn man die Möglichkeit only winner im Auge behalten muss, sollte man nicht versuchen, dass Rad neu zu erfinden und sich nur inn der Hoffnung auf krumm ausgerechnet in diesem Rennen breit aufstellen.


    FORTUNA : Wenn sich diese Überlegung final durchsetzt, gibt es nur zwei Scheine, den großen mit Bank Goldy, den deutlich kleineren mit Bank Celestial. Überschneidung wäre dann nur möglich, wenn eine von beiden zwischen Abgabe und Start zurückgezogen würde. Sofern überhaupt die beiden in der Tendenzreihe Platz 1 und 2 belegen. Geht ja nach Siegtoto.

  • Im ersten Halbjahr 2019 gab es noch eine Only-Winner-Garantie von 1,5 Mio. Euro.


    Laut trotto news gibt es in Hamburg eine Only-Winner-Garantie von 1,0 Mio. Euro. Hat die ATG diese Absenkung beschlossen?


    Laut High Roller geht er von 1,2 Mio. aus. Dies würde bedeuten, dass die ATG den Betrag auf 1 Mio. abgesenkt hat und der Rest sich auf Grund hoher Umsätze erwarten läßt.


    Ich würde mich über jede Antwort freuen und bedanke mich dafür schon jetzt.

  • Laut High Roller geht er von 1,2 Mio. aus. Dies würde bedeuten, dass die ATG den Betrag auf 1 Mio. abgesenkt hat und der Rest sich auf Grund hoher Umsätze erwarten läßt.


    Ich würde mich über jede Antwort freuen und bedanke mich dafür schon jetzt.

    Hatte das geschrieben , weil es im letzten Jahr einen Only Winner gegeben hat ( bei 33 % 23 % 9 % 4 % 29 % 4 % 5 % )


    Anscheinend hat die ATG die Garantie gesenkt


    Turnover GS75: 817 545 EURDividends:

    • 7 Corrects: 1 200 000.00 EUR
    • 6 Corrects: 1 246.68 EUR
    • 5 Corrects: 71.52 EUR
  • Finde ich klasse, dass das hier frühzeitig seriös losgeht. War doch chaotisch und dann auch nicht erfolgreich letztes Jahr. Da gab es auch Bedenken zu Einsatzhöhe und möglicher Quote...

    Bei Nichtstarter bin ich komplett bei Wettfuchs. Ist doch SWE mit der Prozentreihe.
    Die Garantie ist doch im Ausland immer 1 Mill. Warum es 1,2 gab, weiß ich nicht mehr. War der Umsatz etwa so hoch?

  • das Gerüst sähe so aus. Da sind nach meiner Ansicht alle Sieg-Optionen abgedeckt. Wenn einer noch zusätzlich ausgegraben wird, immer her damit, aber bitte fundierte Begründung. Dasselbe, falls es Argumente gibt, dass einer der Genannten auf keinen Fall gewinnen kann, denn ohne Kürzung werden wir kaum auskommen.


    1) 1,3,5,6

    2) 3,4,5,6,7

    3) 6,7

    4) 1,2,3,6,8,9,10,12

    5) 3,6,8,9

    6) 2,3,4,7,9,11,12

    7) 1,2,4,5,6,7,8,9,10,11,12,13


    kostet rund 12.900 €, die wahrscheinlich nicht erreicht werden, mit Bank Goldy die Hälfte, könnte schon eher klappen. Wenn in Rennen 4,6 und 7 je einer gestrichen würde = ca. 9.000 €, wenn in diesen drei Rennen je zwei gestrichen würden = 5.760 €, auch hier mit Bank Goldy je die Hälfte.


    Scheint mir eine Überlegungsgrundlage zu sein. Diskutieren könnte man zusätzlich im 1. über Thai Investment, bei dem ich dazu tendiere, dass er keine günstige Lage bekommt, wenn Halva in Front und Cash dahinter, und im 4. über That's Art, der zwar beim Weile-Sieg nicht viel geschlagen und davor eineinhalb Jahre nicht gewonnen hat, aber bei Untersteiner ist die Form wieder besser. Als Weglasser käme im 5. Anio CG in betracht, weil der sich zeitlich nicht groß steigert und auch noch 2. Reihe hat, im 6. Major Tallmadge wegen Gewinnsumme, Rekord und Startplatz und im 7. über Great Gatsby As (erfasst?) und Emilion (Startplatz, großes Feld, Fehleranfällig), aber ich tute mich schwer, im GP ausgerechnet die Hoffnungsträger auf einen deutschen Sieg rauszulassen.

  • Im 5. Anio CG


    hat bisher nur übersichtliche Konkurrenz gesehen,konnte mit teilweise guten Verläufen(innen)zum Schluß nicht zulegen.


    also d e n kann ich mir echt nicht als Sieger vorstellen...

  • Loser : Ich habe den zwar selbst als möglichen Streicher genannt, aber nur mit Schmerzen. Die übersichtliche Konkurrenz zuvor sehe ich nicht. Beim Sieg früh angegriffen und einen Labeker geschlagen, danach bis 100 Meter vor Ziel wieder in vorderster Linie und die beiden, die letztes Mal vor ihm waren, wären diesmal auch Favoriten. Außerdem: Junior Kite in GE auf der größeren Bahn erst spät auf Touren gekommen und Newport Beach hätte ohne den Fehler des führenden wohl nicht gewonnen, Floris von Egmont mit zwei Gladbacher Treffern und diesmal von ganz außen ist auch kein Elfmeter, das Rennen sieht mit Pech andere Sieger.