• Habe gerade im TRK gelesen, dass Karin Walter-Mommert neue Besitzerin von Broadwell ist!

    Vllt. kann sie uns hier etwas zu den Hintergründen zum Kauf schreiben!?

    Wird Broadwell seine Rennkarriere fortsetzen? Wenn ja, bei welchem Trainer im In- oder Ausland?

    Welche Ziele hat man mit dem Kauf? Wird Broadwell als Deckhengst eingesetzt?


    Wie gesagt - wäre schön, wenn ich hier im Forum etwas aus "1. Hand" erfahre!

  • Heron,

    wir sind seit 20 Jahren mit der kleinen, aber sehr feinen Züchterfamilie Jannsen befreundet, dies vorab.

    Es gibt Pferde, deren Fohlenbilder man nie vergisst, Cash Hanover und Broadwell waren solche Pferde, die über Umwege doch den Weg zu uns fanden.

    Wir freuen uns heute für beide Sorge tragen zu dürfen, Broadwell ist tierärztlich gesund, er wird uns wissen lassen, ob und wie er am Rennbetrieb wieder teilnehmen möchte, steht im Volltraining.

    Für mich persönlich war er 2-und3-jährig einer der besten Europas und ja, wir werden auch ihn zu gegebener Zeit als Deckhengst aufstellen, zu moderaten Konditionen, auch um kleineren Besitzern mit feinen Stute eine Chance auf sein unbestrittenes Können zu kommen zu lassen und sein Blut der Deutschen Zucht zu erhalten.

  • Post by Zumpe ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • Karin Walter-Mommert , vielen Dank für die schnelle Info! Man sieht tatsächlich einige Parallelen zu Cash und seinem Werdegang.

    Wäre schön, wenn auch Broadwell nochmal zu alter Stärke zurückfindet. Aber, auch die weiteren Planungen machen Hoffnung.

    Gutes Invest für den deutschen Trabrennsport !


    Sagen Sie mir/uns auch, bei welchem Trainer er im Volltraining steht?

  • Karin Walter-Mommert Hören bzw lesen Sie bitte weg! Erwarte hier von Ihnen natürlich keine Antwort! Die nachfolgende Frage wäre früher aber auch auf den Bahnen unter Vielen diskutiert worden: was kostet ein Broadwell denn wohl???

    Wenn du eh keine Antwort erwartest, dann stellt sich doch nur die Frage an Dich. Was denkst du bzw. würdest du denn bezahlen wenn Geld keine Rolle spielen würde bei Dir?

  • frascati Die Frage stelle ich mir ja selbst auch, allerdings leider nicht mit dem Hintergrund "Geld spielt keine Rolle"!;)

    Und genau DAS meine ich auch nicht. Für wen unter den Trabrennfreunden spielt denn Geld keine Rolle?

    Hier wird oft diskutiert, ob ein Rennpferd heute noch rentabel sein kann.

    Dass die Fam. Mommert nicht aus wirtschaftlichen Interessen heraus erworben hat, wurde hier durch die Besitzerin

    schon deutlich gemacht. Das konnte sich hier aber jeder auch denken.


    Nein, "Liebhaberei" alleine mal außen vor gelassen:

    Was gibt der Markt her, wenn man ein Pferd wie Broadwell heute zum Kauf anbietet (was die früheren Besitzer aus wirtschaftlichen

    Gründen vermutlich auch nicht tun mussten!?)? Er kann den Weg zurück auf die Rennbühne finden, kann in Deutschland aber

    eigentlich nur noch 2x in der BC starten. Also würden Auslandsstarts erforderlich.

    Der Einsatz als gefragter Deckhengst ist auch nicht risikofrei - Züchter stehen heute nicht Schlange.

    Meine Meinung - solch ein Pferd würde auf dem (internationalen) Markt heute einen Verkaufspreis von ca. 50 - 60.000€ erzielen.

    Da ich keine guter Markt(preise)kenner bin, kann ich damit völlig daneben liegen!?!?

  • Als ich Broadwell das erste Mal auf der Rennbahn gesehen habe, notierte ich mir: Bester Zweijähriger seit Abano As. Hat er zweijährig für mich auch bestätigt. Ohne Verletzungen hätte er für mich einen ähnlichen Weg wie A.A. genommen. Wünsche ihm alles Gute.

  • Wenn man Teams und Trainer hat, bei denen die Gesundheit und Therapiemöglichkeiten ihrer Schützlinge im Vordergrund stehen, stellen Standort-und damit verbundene Trainerwechsel kein Problem dar.


    Cash hatte länger anhaltende Atemwegsprobleme, die einen Aufenthalt in einer Salzkammer unaufschiebbar machten. Über diese verfügen wir auf unseren Höfen schon länger, so dass wir in harmonischer Absprache mit Michael Nimczyk Cash diese Therapie sehr zeitnah zukommen lassen konnten.


    Cash, genau wie Broadwell, bestimmt den Termin seines anstehenden Probelaufes selber, wir sind guter Dinge, dies nebenbei, aber uns muss er nichts mehr beweisen, dieses Pferd hat uns allen Beteiligten soviel gegeben und soviel gelehrt, wir sind glücklich für ihn sorgen zu dürfen und auch er wird seine Gene dereinst weitergeben dürfen.